Neue Lehrer für Ganztagsschule

Bad Hersfeld. Verändert hat der Kreistag seine Prioritätenliste für die Einrichtung ganztätig arbeitender Schulen. Dafür erhält der Landkreis Hersfeld-Rotenburg in den kommenden drei Schuljahren insgesamt 7,5 zusätzliche Lehrerstellen vom Land.

Inzwischen haben jedoch die Schulleitungen der Wilhelm-Neuhaus-Schule in Bad Hersfeld, der Herzbergschule in Breitenbach am Herzberg und der Lindenschule in Alheim auf die Einführung der pädagogischen Mittagsbetreuung verzichtet, da entweder andere pädagogische Konzepte bevorzugt werden oder kein Bedarf für ein solches Angebot gesehen wird, teilte Schuldezernentin und Erste Kreisbeigeordnete Elke Künholz dem Kreistag mit.

Folgende neue Prioritätenliste wurde einstimmig verabschiedet:

Schuljahr 2010/11: Fuldatalschule Friedlos (1 Stelle); Steigleder-Schule Friedewald (1 Stelle); Blumensteinschule Obersuhl (Weiterentwicklung, 0,5 Stelle).

Schuljahr 2011/12: Haselbachschule Lispenhausen (1 Stelle), Grundschule an der Sommerseite (1 Stelle), Gesamtschule Geistal (0,5 Stelle)

Schuljahr 2012/13: Solztalschule Sorge (1 Stelle), Heinrich-Auel-Schule Rotenburg (1 Stelle, Gesamtschule Obersberg (0,5 Stelle).

Bei einer Fortschreibung der Prioritätenliste könnte später auch die Lindenschule berücksichtigt werden, für die Alheims Bürgermeister Georg Lüdtke sich extra stark gemacht hatte. (zac)

Kommentare