Dr. Gisela Schieren leitet ab sofort Nephrologie

Neue Chefärztin am Klinikum

Neue Chefärztin für Nephrologie am Klinikum: Blumenstrauß und Glückwünsche von Klinikum-Geschäftsführer Martin Ködding für Dr. Gisela Schieren. Foto: nh

Bad Hersfeld. Zum 1. Dezember übernahm Dr. med. Gisela Schieren die Leitung der Klinik für Nephrologie und Diabetologie am Klinikum Hersfeld.

Ihre Begrüßung fand in einer kleinen Feierstunde statt, zu der sie die besten Wünsche für ihre Aufgabe durch den Geschäftsführer des Klinikums, Martin Ködding, und den stellvertretenden ärztlichen Direktor, Prof. Dr. Gerhard Zöller, erhielt. In ihrer Begrüßung dankte Dr. Schieren für die herzliche Aufnahme durch die Mitarbeiter des Hauses. „Ich habe in allen Bereichen positive Ansprache und Hilfsbereitschaft erfahren“ so Schieren. „Das lässt mich zuversichtlich an meine neue Aufgabe hier in Bad Hersfeld herangehen.“

Nach dem Studium an der Rheinisch-Westfälisch-Technischen Hochschule Aachen und Forschungsaufenthalten in Heidelberg und Michigan (USA), absolvierte sie ihre Facharztausbildung im Bereich Innere Medizin. Eine Weiterbildung zur Nephrologin an den Universitätskliniken Heidelberg, Mannheim und Freiburg schloss sich daran an. Im Jahr 2002 wechselte sie als Oberärztin an das Marienhospital Herne, dem Universitätsklinikum der Ruhr-Universität-Bochum. Seit 2007 war sie Oberärztin am Universitätsklinikum Düsseldorf.

Ausbau des Shunt-Zentrums

Als Chefärztin der Nephrologie wird Dr. Schieren die bestehenden Schwerpunkte des Klinikums weiterführen.

Die Behandlung von Nierenschäden durch Diabetes und Bluthochdruck gehört ebenso dazu, wie der erneute Ausbau des Shunt-Zentrums als enge Kooperation mit der Gefäßchirurgie zur Versorgung von Dialysepatienten mit Gefäßzugängen aller Art. (red/ali)

Kommentare