Dr. Klaus Warm (69) kehrt als Chefarzt an die Bad Hersfelder Vitalisklinik zurück

Der Neue ist der Alte

Die Ärzte der Vitalisklinik mit neuem leitenden Chefarzt (von links): Thomas Krummer (Assistenzarzt), Dr. Wolfgang Brünning (Stationsarzt), Karl-Ludwig Waldmann (Oberarzt), Dr. Christiane Linke-Schindler (Stationsärztin), Nimijeh Hodaly (Assistenzärztin), Dr. Klaus Warm (vormaliger und neuer Chefarzt), Dr. Cevriyej Dogan (Oberärztin) und Geschäftsführer Hans Wilhelm Saal. Foto: nh

Bad Hersfeld. Wechsel in der ärztlichen Leitung der Vitalisklinik in Bad Hersfeld: Nur wenige Tage nach der endgültigen Verabschiedung von Prof. Dr. med. Gerd Oehler in den Ruhestand konnte Vitalisklinik-Geschäftsführer Hans Wilhelm Saal den Nachfolger vorstellen: Es ist ein „alter Bekannter“ und guter Freund der Vitalisklinik, Dr. med. Klaus Warm.

Gut drei Jahre nach seinem Ausscheiden aus dem Team der Vitalisklinik kehrt der jetzt 69jährige renommierte Mediziner nochmals in „seine“ Klinik zurück und übernahm auf Bitten des Geschäftsführers übergangsweise die chefärztliche Leitung. „Ich bin sehr dankbar für diese Zusage“, betonte Saal und gab seiner Hoffnung Ausdruck, dass der „neue“ leitende Chefarzt bis zur endgültigen Lösung der Nachfolge-Frage bleiben und wirken werde.

Dr. med. Klaus Warm ist „Herschfeller Jung“, Jahrgang 1944. Seine medizinische Karriere begann 1973 mit dem Staatsexamen und der nachfolgenden Medizinalassistenz an der Marburger Universitäts-Klinik und am Kreiskrankenhaus Lauterbach. 1974 wurde er erstmals in der Vitalisklinik tätig, seinerzeit als Assistenzarzt.

1982 bis 1986 war Dr. med. Klaus Warm im Kreiskrankenhauses Bad Hersfeld tätig, dem heutigen Klinikum), dabei zuletzt 1. Oberarzt und ständiger Vertreter des Chefarztes.

1998 erstmals Chefarzt

1987 wechselte er zurück zur Vitalisklinik, jetzt als leitender Abteilungsarzt der damaligen Krankenhausabteilung und ständiger Vertreter von Prof. Dr. Rolf Bloch. 1998 wurde er dessen Nachfolger und damit Chefarzt.

Ende 2009 schied er aus der Vitalisklinik aus. Nun ist er nochmals zurückgekehrt und übernimmt erneut die chefärztliche Tätigkeit. (red/zac)

Kommentare