Jahreshauptversammlung der Bad Hersfelder Jugendfeuerwehren

Nachwuchsarbeit sicherstellen

Heenes. 109 Jugendliche zählen die Jugendfeuerwehren der Stadt Bad Hersfeld, zwei mehr als im vergangenen Jahr. Das sei wichtig für die Zukunft der Feuerwehr Bad Hersfeld, betonte Stadtjugendfeuerwehrwart Michael Herlitze auf der Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehren in Heenes.

Hinzu kommen noch 36 Kinder in den Bambinifeuerwehren. Die Auszeichnung der Jugendflamme der Stufe 2, welche Jugendliche erhalten, die sich durch besondere Leistungen in der Jugendfeuerwehr ausgezeichnet haben, wurde dabei an Angelika Burgart, Cornelia Maier, Sarah Assi und Janina Kehres verliehen. Nicht nur die feuerwehrtechnische Arbeit der Jugendwarte sei beeindruckend, sondern auch die Veranstaltungen, betonte Herlitze. Er berichtete von Fahrten nach Sylt und Frankfurt sowie Besuchen beim Lullusfest und im Wortreich und der Mitarbeit beim Freiwilligentag.

Ganz unerwähnt ließ Michael Herlitze zudem das stadtweite Thema des scharfen Haushaltentwurfs nicht. Er betonte, dass die Jugendfeuerwehren der Stadt Bad Hersfeld eine Jugendorganisation der eigenen Stadt seien und dass die Stadt damit für die finanzielle Sicherstellung und somit für den Nachwuchs der Feuerwehr verantwortlich sei. (red/jce)

Kommentare