Nach Unwetter in Hersfeld-Rotenburg: Straßen und Keller überflutet

Hersfeld-Rotenburg. Durch ein heftiges Unwetter wurden am Mittwochabend in Teilen des Kreises Hersfeld-Rotenburg Straßen überflutet, Keller liefen voll Wasser, und Bäume stürzten um.

So stand das Wasser in der Fußgängerunterführung des Rotenburger Bahnhofs. Weil die Wassermassen auch hoch auf der Zufahrt von der Bundesstraße 83 zur Innenstadt standen, war die Straße zeitweise nicht passierbar.

Die Feuerwehr reinigte verschmutzte Kanalkörbe, sodass das Wasser ungehindert abfließen konnte, berichtete Stadtbrandinspektor Jörg Fleischhut. In den Stadtteilen Schwarzenhasel und Seifertshausen liefen Keller voll. Die Kreisstraße 50 zwischen Rotenburg und und Cornberg war bis Donnerstagmittag gesperrt, weil Bäume auf die Fahrbahn gestürzt waren. Verschlammte Straßen musste die Feuerwehr im Cornberger Ortsteil Königswald reinigen.

Auch dort wurden zwei Höfe überflutet. Gemeindebrandinspektor Horst Schmauch schätzt, dass in kürzester Zeit bis 40 Liter Regenwasser pro Quadratmeter gefallen waren. Auch in Kirchheim wurden Straßen überschwemmt. (sis)

Kommentare