Nach Überfall auf Spielhalle: Polizei fasst Verdächtige

Bad Hersfeld. Die Polizei steht kurz vor der Aufklärung des Überfalls auf die Spielhalle in Röhrigshof vom 8. September. Damals waren gegen 23.40 Uhr zwei bewaffnete und maskierte Männer in das Gebäude gestürmt und hatten mehr als 100 Euro in Münzen von den beiden Aufsichten erpresst.

Wie Polizei-Pressesprecher Manfred Knoch mitteilt, wurden am vergangenen Freitag zwei 23 und 30 Jahre alte Männer aus dem Landkreis Schmalkalden-Meiningen sowie eine 23-Jährige aus dem Wartburgkreis von der Kripo festgenommen.

Vorausgegangen waren umfangreiche Ermittlungen der Kriminalpolizei in Bad Hersfeld und Suhl sowie den Polizeiinspektionen in Bad Salzungen und Schmalkalden. Die Tatverdächtigen wurden auf Antrag der Staatsanwaltschaft in Fulda dem Haftrichter beim Amtsgericht in Meiningen, wegen des dringenden Tatverdachts eines Raubüberfalls mit Waffen, vorgeführt.

Er ordnete für die beiden Männer  Untersuchungshaft an. Der Haftbefehl gegen die Frau, sie soll die beiden Männer zum Tatort in Röhrigshof und wieder weggefahren haben, wurde gegen Auflagen außer Vollzug gesetzt. Weitere Ermittlungen dauern noch an. (rey)

Kommentare