Sturmtief Andrea: Deutscher Wetterdienst gibt Unwetterwarnung für den Kreis Hersfeld-Rotenburg heraus

Bad Hersfeld. Vor orkanartigen Böen im Kreis Hersfeld-Rotenburg warnt der Deutsche Wetterdienst (DWD) für Donnerstag. Inzwischen wurde aus der Vorwarnung eine amtliche Unwetterwarnung.

Aktualisiert um 19 Uhr

Der Deutsche Wetterdienst hat nach Sturmtief Ulli eine erneute Unwetterwarnung für das heranziehende Sturmtief Andrea herausgegeben.

Ab der Nacht zum Donnerstag muss auch in tieferen Lagen mit starken Sturmböen um 110 km/h gerechnet werden.
Im höheren Bergland sind sogar Orkanböen um 140 km/h zu erwarten.

Wetterbericht für den Landkreis Hersfeld-Rotenburg

In der zweiten Nachthälfte ist mit einer deutlichen Windzunahme zu rechnen. Am Morgen können Sturmböen mit bis zu 85 km/h erreicht werden, in freien Lagen sogar bis zu 100 km/h. In höheren Lagen treten dann auch bereits orkanartige Böen mit bis zu 115 km/h auf.

Ein erster Höhepunkt wird mit dem Durchgang der Kaltfront erwartet, die zum Teil von Gewittern durchsetzt ist. Der Durchzug wird von Nord nach Süd etwa zwischen 8 und 11 Uhr erwartet. Dann sind bis ins Flachland orkanartige Böen  möglich. Der Wind dreht dabei von Südwest auf West bis Nordwest.

Auch hinter der Kaltfront bleibt es sehr stürmisch. So muss am Nachmittag mit dem Durchzug von teils kräftigen Schauern und auch Gewittern erneut mit einzelnen orkanartigen Böen gerechnet werden. Der Wind weht aus West bis Nordwest.

Erst in der Nacht lässt der Wind etwas nach.

ACHTUNG! Hinweis auf mögliche Gefahren: Es können Bäume entwurzelt und Dächer beschädigt werden. Achten Sie auf herabstürzende Äste, Dachziegel oder Gegenstände.

Kommentare