Polizei ermittelt gegen 18-jährigen Bad Hersfelder

Bei Durchsuchung wegen Betrugs auch Drogen gefunden

BAD HERSFELD. Weil ein 18-Jähriger aus Bad Hersfeld beim Einkaufen betrogen haben soll, rückte die Polizei zu einer Durchsuchung an. In der Wohnung des Beschuldigten fanden sie dann auch verdächtige Substanzen nach dem Betäubungsmittelgesetz.

Die Durchsuchung durch das Betrugskommissariat der Bad Hersfelder Kriminalpolizei fand laut Pressemitteilung wegen Unterschlagung einer Scheckkarte mit mehrfachen Einsatz in Geschäften statt. Spezialisten des Rauschgiftkommissariates konnten schließlich außer geringen Mengen Amphetamin, Cannabis und Ecstasypillen, eine sogenannte Indoorplantage mit zwei speziellen „Growzelten“ nebst Equipment sicherstellen. Außerdem wurden mehreren sich in Aufzucht befindliche Cannabispflanzen gefunden.

Da der Anfangsverdacht von gewerbsmäßigem Anbau und Handeln mit Betäubungsmitteln im Raume steht, wurde ein zusätzliches Ermittlungsverfahren gegen den 18-Jährigen eingeleitet. (red/nm)

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare