Polizei mahnt Fernfahrer zur Vorsicht

Eis muss runter von den Lastern

Bad Hersfeld. Eis und Schnee stellen die Verkehrsteilnehmer immer wieder vor besondere Herausforderungen. Der Winter lässt mit großen Schneemassen und vereisten Fahrbahnen auch den letzten Kraftfahrer ins Schwitzen geraten.

Besonders gefährlich wird es, wenn die Dachaufbauten von Lastwagen vereist sind.

13 Verkehrsunfälle durch herabfallende Eis- oder Schneebrocken notierten Beamte der Polizeiautobahnstation Bad Hersfeld in diesem Winter.

Um das zu verhindern, müssen die Fahrer vor dem Start ihre Fahrzeuge vom Eis befreien. Viele Speditionen sind bereits dazu übergegangen, auf ihren Betriebshöfen entsprechende Möglichkeiten zu schaffen. Auch auf öffentlichen Park- und Rastplätzen werden vermehrt Schneegerüste aufgestellt, um auf die Dächer der Fahrzeuge zu kommen – unter anderem auf dem SVG-Autohof in Kirchheim.

Die Polizei weist darauf hin, dass allein die Gefährdung durch herabfallende Dachlasten ein Bußgeld in Höhe von 80 Euro zur Folge hat. Zusätzlich muss der verantwortliche Fahrer mit einem Eintrag von drei Punkten im Verkehrszentralregister in Flensburg rechnen.

Kommt es zu einem Unfall, erwarten den Fahrer ein Bußgeld in Höhe von 120 Euro und drei Punkte. Gibt es Verletzte, wird ein Strafverfahren eingeleitet. (red/rey)

Kommentare