Mit Musik ins neue Jahr

Professor Klaus-Jürgen Teutschbein Foto: nh

Bad Hersfeld. Zum Abschlusskonzert der Chorsängertage im Johann-Sebastian-Bach-Haus laden die Teilnehmer sowie Kirchenmusikdirektor Professor Klaus-Jürgen Teutschbein, Leiter der Chorsängertage, für Sonntag, 5. Januar, ab 17 Uhr ins Bach-Haus nach Bad Hersfeld ein.

Geboten wird ein buntes Programm mit Werken zur Weihnachts- und Epiphaniaszeit von Michael Praetorius, Johann Sebastian Bach und Felix Mendelssohn Bartholdy.

Vom 2. bis 5. Januar treffen sich Choristen aus ganz Deutschland in der Musischen Bildungsstätte zum gemeinsamen Singen und üben ein für diese kurze Probezeit anspruchsvolles Programm ein.

Möglich ist dies in jedem Jahr immer wieder neu durch die engagierte Arbeit von Professor Teutschbein aus Weimar, der auch das renommierte Johann-Sebastian-Bach-Ensemble Weimar leitet und bis 2009 die Professur für Chorleitung an der Musikhochschule „Franz Liszt“ in Weimar innehatte.

Gesangstechniken

Neben den einzustudierenden Werken bilden sich die Chorsänger sich in punkto Atemtechniken, Einsingübungen und anderen Gesangstechniken weiter. Beim gemütlichen Beisammensein in der Martinsklause kommt auch die Geselligkeit nicht zu kurz, so dass so sich seit Bestehen der Chorsängertage Freundschaften gebildet haben und die Choristen immer wieder zu diesem jährlichen Treffen anreisen. Die Choristen werden von einem Instrumentalensemble begleitet und dem Konzertorganisten Rolf Henry Kunz an der Orgel. Der pensionierte Kirchenmusiker war unter anderem Solocembalist des Halleschen Händelfestspielorchesters und Organist an der karolingischen Justinuskirche in Frankfurt/Main-Höchst. Seit 2005 gibt er Konzerte in ganz Europa. Er hat eine beachtliche Diskografie eingespielt.

Der Eintritt zu diesem Konzert beträgt fünf Euro. Schüler und Jugendliche haben freien Eintritt. Veranstalter ist die Musische Bildungsstätte Bad Hersfeld. (red/zac)

Kommentare