25 Jahre Chorgemeinschaft Sorga-Tann

Musik ist ihr Leben

Aus voller Brust: Die Sängerinnen und Sänger treffen sich wöchentlich, um unter Leitung von Wilhelm Möllney zu Proben. Foto: Schmidl

Tann. Mit 38 Sängerinnen und Sängern war der Gesangverein Tann bei seinem 100-jährigen Jubiläum auf dem Weg zum Höhepunkt seiner Vereinsgeschichte.

Anlässlich der Feierlichkeiten fand am 22. Juni 1985 ein Freundschaftssingen mit verschiedenen Chören statt. Bei diesen Chorvorträgen trat der Gesangverein Sorga mit dem Gesangverein Tann unter dem gemeinsamen Dirigenten Wilhelm Möllney auf.

Das war die Geburtsstunde der Chorgemeinschaft GV Sorga/GV Tann. Im Jahr 1989 unternahm die Chorgemeinschaft die erste Auslandsreise nach Ungarn. Der Besuch galt einem Frauenchor aus Tolna-Mösz. Nach einer zweiten Konzertreise nach Ungarn folgte die dritte Auslandsreise 1997 nach Rom. Ein Konzert in einer der größten Barockkirchen Roms, in St. Ignatius, und die Mitgestaltung einer heiligen Messe am Ostermontag im Petersdom waren die Höhepunkte.

Ein Jahr später wurde die Chorgemeinschaft als einziger deutscher Chor zu einem Internationalen Festival der geistlichen Vokalmusik nach Sumperk in Tschechien (früher Mährisch-Schönberg) eingeladen.

Von 1988 bis 2004 wirkten Chormitglieder bei den Bad Hersfelder Festspielen als Statisten und im Festspielchor in den Stücken „Jedermann“, „Faust“, „Dreigroschenoper“ und „Die Rattenfänger“ sowie im Musical „Evita“ und in der Rockoper „Jesus Christ Superstar“ mit. (gs)

Kommentare