Bad Hersfelder Tafel erhält neues Fahrzeug mit Kühlausstattung für Lebensmitteltransporte

Mobil für die Hilfe

Den Schlüssel für den Mercedes Sprinter überreicht Walter Schimmel von Schade und Sohn (7. von rechts) an Pfarrer Volker Drewes vom Kirchenkreis. Über das neue Fahrzeug freuen sich auch Ibolya Hesse (Lidl) (4. von rechts), Hans Klingelhöfer und Martin Ködding ( 5. und 6. von rechts), Dr. Wolfram Geiger (jollydent) (11. von rechts) sowie die Leiterin der Tafel, Silvia Hemel (9. von rechts) mit ihren Fahrern. Foto: Zacharais

Bad Hersfeld. Wer helfen will, muss mobil sein. Das gilt für die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Bad Hersfelder Tafel in besonderem Maße. Bei allen großen Einkaufsmärkten in der Region sind die Fahrer der Tafel unterwegs, um Lebensmittel abzuholen, die aus verschiedenen Gründen nicht mehr verkauft werden dürfen, die aber noch in Ordnung sind. Diese Waren werden dann an Bedürftige ausgegeben.

Mit Paletten beladen

Jetzt erhielt die Bad Hersfelder Tafel ein zweites Fahrzeug, einen Mercedes-Benz Sprinter mit Kühlausstattung, um ihre Aufgaben weiterhin zuverlässig erledigen zu können. Die Kühlausstattung ist notwendig, um die Lebensmittel ohne Qualitätsverluste transportieren zu können. Der Sprinter ist zudem so geräumig, dass er mit Paletten beladen werden kann. Das erspart den Helfern zeitaufwändige und anstrengende Umpackarbeiten.

Ermöglicht wurde die Neubeschaffung durch die Unterstützung des Fördervereins Jollydent, der Zahngold in Zahnarztpraxen einsammelt und mit dem Erlös vor allem Projekte für Kinder unterstützt (18 000 Euro), der Lidl-Stiftung, die 10 000 Euro aus Pfandspenden überreichte und des Rotary-Clubs Bad Hersfeld, der sich mit 5000 Euro beteiligte. Den großen Rest stiftete Mercedes Benz. Das Unternehmen ist seit 1998 einer der Hauptsponsoren der deutschen Tafeln.

„Wir sind stolz darauf, dass wir ein Fahrzeug übergeben haben, das für bedürftige Menschen eingesetzt wird“, erklärte Walter Schimmel, Prokurist bei Schade und Sohn in Bad Hersfeld. Er versicherte, dass sein Unternehmen auch zur Verfügung stehen werde, falls es Probleme bei dem Fahrzeug geben sollte.

Beeindruckt von den Leistungen der Tafel und dem Engagement der Mitarbeiter zeigten sich auch Dr. Wolfram Geiger, Vorsitzender von Jollydent, Martin Ködding vom Rotary Club und Lidl-Filialleiterin Ibolya Hesse. Hesse wies zudem darauf hin, dass die Lidl-Auszubildenden regelmäßig die Tafeln unterstützen.

Eine weitere Spende hatte die Bad Hersfelder Tafel kürzlich von City Bags in der City Galerie erhalten, auch hier mit Unterstützung von Jollydent. Kornelia Sperlich überreichte sieben komplett gefüllte Schulranzen, die an Erstklässler übergeben werden sollen.

Zu den Ranzen erhalten die Kinder Schultüten, die alle von Manuela und Jörg Assmann von der Zahnarztpraxis Assmann und Partner bestückt werden. Assmanns werden erstmals in diesem Jahr auch alle Tafel-Kinder, die in das fünfte Schuljahr kommen, mit einem Starterpaket ausrüsten.

Seit Jahren schon gibt es zudem für alle Schulkinder der Tafelkunden Gutscheine für Schulbedarf von Jollydent. (zac/ley)

Kommentare