Tag der offenen Tür der GSO lockte am Samstag viele Interessierte auf den Obersberg

Ein Tag Mitmach-Schule

Würfeln: Patrizia Brack und Isabell Hermann zeigen, dass Sprachen auch spielerisch erlernt werden können.

Bad Hersfeld. Werbung in eigener Sache hat am Samstag die Gesamtschule am Obersberg (GSO) in Bad Hersfeld gemacht. Während eines Tages der offenen Tür stellten Lehrer und Schüler den Unterrichtsalltag nach und präsentierten sich der Öffentlichkeit.

Drei interessante Stunden

Besonders interessant waren die drei Stunden am Vormittag für Eltern von Kindern, die derzeit an einer Grundschule die vierte Klasse besuchen und die im kommenden Schuljahr an eine Gesamtschule wechseln werden. Und um diesen die GSO schmackhaft zu machen, wurde viel geboten. Sogar Schnupperunterricht war für die angehenden Fünftklässler möglich.

Bei der Arbeitsgruppe Spanisch gab es Mitmachaktionen, um die Sprache spielerisch näherzubringen. Nebenan kamen die Freunde der Mathematik auf ihre Kosten. Dass es in diesem Fach nicht nur um nackte Zahlen geht, demonstrierten die Schülerinnen und Schüler mit Hilfe einer dynamischen Geometriesoftware. Erst wurden verschiedene Körper zusammengebaut, bevor es an das Berechnen von Volumen oder Umfang ging.

Auch in den anderen Schulbereichen stand Mitmachen sowie Experimentieren und nicht bloß Zuschauen auf dem Programm. Im Raum der Schach-AG durfte sich jeder einmal dem königlichen Spiel widmen. Wem das nicht anstrengend genug war, der hatte im Fachbereich Sport die Möglichkeit, sich im Trampolinspringen oder auf dem Waveboard zu versuchen. Einen Fitnesstest gab es natürlich auch. Und nach getaner Arbeit lockten Würstchen und Getränke, um sich die verlorene Energie zurückzuholen.

Von Mario Reymond

Kommentare