Der bekannte Schauspieler, Sänger und Entertainer steht als Tevje in Anatevka auf der Bühne

Michael Schanze bei den Festspielen

Michael Schanze wird als Tevje auf der Bühne stehen. Foto: nh

Bad hersfeld. Der beliebte Schauspieler, Entertainer und Sänger Michael Schanze übernimmt die Hauptrolle im Musical Anatevka in der 62. Spielzeit der Bad Hersfelder Festspiele.

Michael Schanze freut sich darauf, in der berühmten und beeindruckenden Stiftsruine zu spielen: „Ich war leider noch nie da. Aber die Kollegen und Kolleginnen schwärmen so von Bad Hersfeld und dem schönsten Freilichttheater, das wir haben. Ich kann nur sagen kann: es wird Zeit, dass es Sommer wird!“

An den Feiertagen habe er sich bereits intensiv mit Anatevka und seiner Rolle im nächsten Sommer beschäftigt. „An der Rolle des Tevje muss jeden Schauspieler besonders die Gefühlsamplitude von tiefer Trauer bis hin zu überschäumender Lebenslust reizen“, so der Schauspieler. Anatevka-Regisseur Stefan Huber sagt zu der Zusammenarbeit: „Es ist großartig, dass wir mit Michael Schanze einen so außergewöhnlichen Entertainer und erfahrenen Schauspieler für diese vielschichtige Musical-Hauptrolle gewinnen konnten. Michael ist ein großer Sympathieträger und mit seiner offenen, herzlichen und gleichzeitig melancholischen Ausstrahlung ist er für die Darstellung des Tevje geradezu prädestiniert. Schon nach unserer ersten Begegnung waren wir uns einig, gemeinsam das Abenteuer Anatevka wagen zu wollen. Ich bin mir sicher, dass das Publikum einen anderen, einen neuen Schanze erleben wird.“

Das breite Publikum kennt Michael Schanze vor allem als Sänger und TV-Moderator. Die bekannteste der vielen Sendungen in seiner Fernsehkarriere ist neben der Michael Schanze Show (ARD) mit Sicherheit sein Kinder-Quiz „Eins, zwei oder drei“ (ZDF), das er über acht Jahre lang moderierte. Mit seinem Finger-Backen-Schnalzer „Plopp“ schrieb Schanze Fernsehgeschichte und sicherte sich bis heute Kultstatus.

In den vergangenen Jahren erfüllte er sich den Wunsch, als Schauspieler auf der Bühne zu stehen. Derzeit ist er im Ernst-Deutsch-Theater (Hamburg) in der Farce „Der nackte Wahnsinn“ zu sehen. (red)

Kommentare