Richtfest an neuer Halle, wo früher das "Hexenhäuschen" stand

Metall-Design expandiert: Haunecker Meisterbetrieb zieht nach Bad Hersfeld

+
Das „Hexenhäuschen“ ist abgerissen, die neue Halle im Entstehen: Richtfest bei Metall-Design mit Firmenchef Benjamin Pippert (im Hubsteiger links) und Zimmermeister Holger Fischer, der das Ritual vollzog.

Bad Hersfeld. Der neue Standort der bislang in Eitra ansässigen Firma „Metall-Design“ ist etwas delikat, doch an die bewegte Vergangenheit erinnert mittlerweile nichts mehr: Dort, wo bis vor Kurzem am Stadtrand von Bad Hersfeld nahe der Bundesstraße 27 das Bordell „Hexenhäuschen“ stand, wird derzeit eine Produktionshalle mit 800 Quadratmetern Nutzfläche errichtet. Diese Woche war Richtfest.

Voraussichtlich Ende September wollen Geschäftsführer Benjamin Pippert und sein kleines Team hier loslegen.

Seine Kunden findet das Unternehmen zu etwa 80 Prozent im privaten Bereich. Treppengeländer, Überdachungen, Tore und Zäune, aber auch eigens gestaltete Möbel aus Metall werden hier angefertigt.

Sollten die Geschäfte am neuen Standort gut laufen, dann ist hier auch Platz für eine Erweiterung.

Schon lange bemüht

Seit mehr als zwei Jahren schon hat sich Benjamin Pippert bemüht, an dieser Stelle neu bauen zu dürfen. Unerwartet viele Widrigkeiten waren im Genehmigungsverfahren auszuräumen, doch die Hartnäckigkeit des Hauneckers hat sich am Ende bezahlt gemacht.

Von Karl Schönholtz

Kommentare