Ungefilterte Blicke sind gefährlich!

Merkur vor der Sonne: Naturschauspiel am Nachmittag

Bad Hersfeld. Ein seltenes Naturschauspiel ist heute am Himmel zu sehen. Ab 13.12 Uhr überquert der kleinste Planet Merkur in seiner Umlaufbahn die Sonnenscheibe. Dieses Schauspiel dauert bis 20.40 Uhr.

„Merkur ist der kleinste und sonnennächste Planet, er umrundet die Sonne in einer Entfernung von rund 50 Millionen Kilometern. Sehr selten steht er mit der Umlaufbahn der Erde auf einer Linie“, erklärt Kurt Tiede aus Ludwigsau-Tann. Wenn das Wetter mitspielt und der Himmel klar bleibt, bieten die Sternfreunde Friedewald die Gelegenheit zur Beobachtung dieses Naturschauspiels. Ab 12 Uhr wollen sie spezielle Teleskope im Schilde-Park in Bad Hersfeld aufstellen und eine sichere Beobachtungsmöglichkeit anbieten.

„Brillen von der Sonnenfinsternis reichen für die Beobachtung nicht aus“, warnt Tiede. Keinesfalls sollten irgendwelche Filter zwischen Fernglas und Auge benutzt werden. „Die Bündelung der Optik für Licht und Wärme wird jeden Filter sofort zerstören und ein Verlust des Augenlichtes ist die sichere Folge“, warnt Tiede vor eigenen Versuchen, auf die Sonne zu blicken.

Kommentare