Preis für engagierte Mädchen und Frauen feiert sein zehnjähriges Bestehen

„Merci“ sagen fürs Ehrenamt

Hersfeld-Rotenburg. Das Projekt „Merci - Danke, dass es Sie hier gibt!“ gibt es jetzt seit zehn Jahren. Darüber freuen sich besonders die beiden Initiatorinnen, Kreisfrauenbeauftragte Dr. Andrea Fink-Jacob und Maria Wieczorek, die selbst für das Projekt ehrenamtlich tätig ist sowie die neuen Schirmfrauen, die Erste Kreisbeigeordnete Elke Künholz und Sabine Kropf-Brandau, Pröpstin des Sprengels Hersfeld.

Durch das Projekt soll ehrenamtlich engagierten Frauen, Mädchen und Gruppen bei einer Feierstunde öffentlich „Danke“ gesagt und ihr vielfältiges Engagement in Initiativen, Vereinen, Selbsthilfegruppen, in der Nachbarschaft, dem Stadtteil oder an anderen Orten gewürdigt werden.

Bereits 300 Ehrungen

„Die Tatsache, dass wir bisher fast 300 ehrenamtlich tätige Frauen, Mädchen und Gruppen ehren konnten, zeigt uns, dass es richtig war, diesen Preis ins Leben zu rufen“, stellen die Initiatorinnen fest. Damit werde deutlich, dass Mädchen und Frauen nicht seltener ehrenamtlich engagiert seien, ihr Engagement aber ohne den Merci-Preis wahrscheinlich im Verborgenen bleiben würde.

Für die diesjährige Auszeichnung können noch ehrenamtlich tätige Frauen und Mädchen vorgeschlagen werden oder sich selbst bewerben. Bewerbungen von gemischtgeschlechtlichen Gruppen sind ebenfalls möglich, wenn Frauen dort eine tragende Rolle einnehmen. Für die Preisträgerinnen, die von einer unabhängige Jury gewählt werden, gibt es attraktive Geld- und Sachpreise.

Jetzt bewerben

Bewerbungen und Vorschläge werden beim Frauenbüro des Landkreises Hersfeld-Rotenburg, Friedloser Straße 12, 36251 Bad Hersfeld eingereicht. Die Bewerbungsfrist endet am 15. Oktober. Die Ausschreibungsunterlagen können unter www.hef-rof.de/frauenbuero heruntergeladen oder beim Frauenbüro angefordert werden.

Kontakt: Dr. Andrea Fink-Jacob, Telefon 06621/87308.

Kommentare