Romantische Fado-Gruppe „Sina Nossa“ aus Portugal gastierte in Bad Hersfeld

Melancholie im Buchcafé

Sina Nossa-Sängerin Anabela Ribeiro (Bildmitte) verzückte das Bad Hersfelder Publikum mit ihrem leidenschaftlichen Gesangsstil. Foto: Rödiger

Bad Hersfeld. Am vergangenen Samstag war „Unesco-Welttag der kulturellen Vielfalt“, ein Tag der auch für die Vereinsmitglieder des Bad Hersfelder Buchcafés bedeutungsvoll ist.

Denn gerade kulturelle Vielfalt hat sich das Buchcafé ja selbst auf seine Fahnen geschrieben, heißt es doch auf der Startseite der Internetpräsenz des Kulturvereins „Wir holen die Welt nach Bad Hersfeld“.

Sehnsucht und Liebe

Als krönenden Abschluss der Veranstaltungsreihe „Deutschland und Europa im buchcafé“, deren Mitveranstalter die Bad Hersfelder Festspiele und das Bad Hersfelder EU-Bürgerbüro „europe direct“ sind, gastierte die portugiesische Fado-Gruppe „Sina Nossa“ am Samstagabend vor ausverkauftem Haus.

Fado ist ein typischer portugiesischer Musikstil, der besonders in den Städten Lissabon und Coimbra beheimatet ist. Fado ist das portugiesische Wort für Schicksal, und genau darum geht es in den meist sehr traurig-melancholischen Fado-Balladen. Die Lieder handeln von unglücklicher Liebe, von sozialen Missständen und von der Sehnsucht nach einem besseren Leben. Man könnte sagen Fado ist der „portugiesische Blues“.

Die Fado-Musik ist sehr melodiös und wird von traurigen Moll-Akkorden dominiert.

Rhythmisch beinhaltet sie unter anderem auch arabische Elemente. Manche Rhythmen, die Percussionist Jorge Rodrigues auf seiner Cajon-Box klopft, erinnern auch deutlich an Tango und Bolero.

Typische Klangfarbe

Eine besonders typische Fado-Klangfarbe bringt die 12-saitige, birnenförmige portugiesische Gitarre mit sich. In Kombination mit Akkordeon, Kontrabass und Klavier kreieren die sechs Musiker von Sina Nossa den vollen, reichhaltigen Sound, der den Fado weit über die Landesgrenzen von Portugal populär gemacht hat.

Die talentierte Sängerin Anabela Ribeiro ist das Juwel der Gruppe. Ihre wunderschöne Gesangsstimme lässt keinerlei Wünsche offen und passt perfekt zum Bandsound.

Das Bad Hersfelder Publikum lauschte begeistert den Melodien aus Südwesteuropa und honorierte die romantische Darbietungen der Portugiesen mit langanhaltendem Applaus.

Von Werner Rödiger

Kommentare