Hersfelder Team konzipiert das Brauerei-Museum in Malsfeld

Mekka für Bierfans

Ausstellungsmacher am Tresen: Eckart Büxel und Heike Volkert aus Bad Hersfeld.

Bad Hersfeld. Ein Brauereimuseum in Hessen? Bis vor kurzem: Fehlanzeige. Doch seit diesem Frühjahr muss niemand mehr bis nach Franken oder Westfalen fahren, um sich über die Geschichte, Herstellung und den Vertrieb des Bieres ein Bild zu machen

Auf dem Gelände der nach wie vor produzierenden Malsfelder Löwenbier-Brauerei hat die kleine Fuldagemeinde ein professionell gestaltetes Museum einrichten lassen. Ein echter Tourismusmagnet am Rande des Fuldatal-Radweges und ein lohnendes Ziel für einen Tagesausflug.

Gefördert vom Land

Von der ersten Idee bis zum fertigen Museum war es ein langer, mühevoller Weg: Kurz nach der Insolvenz der Gastwirte-Genossenschaftsbrauerei im Jahre 2003 hatte sich in Malsfeld ein Förderverein gegründet, der sich um den Fortbestand des Braustandortes bemühte und das von der Vernichtung bedrohte Unternehmensarchiv rettete.

Als die Übernahme der Brauerei durch den Inhaber der Hütt-Brauerei gesichert war, konzentrierten sich die Vereinsaktivitäten auf die Brauereigeschichte und die Idee der Einrichtung eines Museums. Schon früh sicherte man sich dazu den fachlichen Beistand des Bad Hersfelder Kulturwissenschaftlers Eckart Büxel, der mit seiner Firma textwert seit Jahren im Museumsbereich aktiv ist.

„Zunächst war keineswegs klar, ob es überhaupt genügend Objekte für eine aussagekräftige Ausstellung geben würde“, erinnert sich Büxel an seinen ersten Besuch vor Ort.

So begann seine Arbeit mit dem Erfassen aller geeigneten Objekte, die von Verein und Brauerei gesammelt worden waren. Es folgte die Entwicklung einer Rahmenkonzeption, in der die Grundzüge einer möglichen Ausstellung beschrieben und wünschenswerte Ausstellungsobjekte aufgelistet wurden.

Mit diesem Konzept konnte die Gemeinde Geld vom Land beantragen, ohne die an eine Umsetzung des Projektes nicht zu denken war.

Außerdem setzte eine intensive Sammeltätigkeit ein, um die Lücken in den Museumsbeständen nach und nach zu füllen. Mit dem Stadium der detaillierten Ausstellungsplanung stieß die Diplom-Designerin Heike Volkert (volkert design) zum Malsfelder Museumsprojekt. Gemeinsam mit Büxel hatte sie bereits das Bad Hersfelder Sparkassen-Museum realisiert und beide hatten viel Lob für die dortige Dauerausstellung erhalten.

Obwohl zwischen Bankenwesen und Bierproduktion Welten liegen, ist die Handschrift dieses Teams auch im Brauerei-Museum unverkennbar: Klar strukturierte Inhalte, kurze informative Texte und Multimedia-Stationen für jene, die eher den intellektuellen Zugang zum Thema suchen.

Kommentare