Mehr als 200 Vorschläge für „Magie der Sprache“

Sie hatte keine leichte Aufgabe, die Jury, die gestern einen Namen für die geplante Wissens- und Erlebniswelt im neuen Schilde-Park von Bad Hersfeld aussuchen musste: Mehr als 200 Vorschläge waren nach einem Aufruf unserer Zeitung für das Science Center mit dem Arbeitstitel „Magie der Sprache“ eingegangen, das die Bremer Edutainment-Experten Petri & Tiemann in der sogenannten Stockwerkshalle betreiben wollen. „Bad Hersfelds kreativste Köpfe“ – so Bürgermeister Hartmut Hartmut H. Boehmer (links im Bild) – suchten unter den besten Namensideen nun die allerbeste aus. Welcher Name das ist, bleibt vorläufig ein Geheimnis, weil nun erst genau geprüft werden muss, ob der Titel rechtlich noch verfügbar ist. Unser Foto zeigt neben dem Bürgermeister von links die Juroren Elmar Henrich (Werbeagentur ultraviolett), Dr. Stefanie Schröder (Petri & Tiemann), Markus Pfromm (Geschäftsführer Hersfelder Zeitung), Professor Hans Krings (Uni Bremen, Vater der Sprachenpyramide, die jetzt in Bad Hersfeld steht) und Frank Müller-Wagner (Geschäftsführender Gesellschafter Petri & Tiemann). Festspielintendant Holk Freytag war kurzfristig verhindert. Auf der Leinwand ist die Visualisierung einer Innenansicht des Science Centers zu sehen. (ks)

Foto: Schönholtz

Kommentare