Quote im Kreis bei 5,2 Prozent – Niedrigster Januarwert seit 1981

Mehr Arbeitslose im Wintermonat Januar

Hersfeld-Rotenburg - Hersfeld-Rotenburg. Deutlich angestiehten ist die Zahl der Arbeitslosen im Landkreis Hersfeld-Rotenburg von Dezember auf Januar. Das teilt Matthias Oppel, Leiter der Bad Hersfelder Arbeitsagentur, mit. Insgesamt waren 3225 Frauen und Männer von Arbeitslosigkeit betroffen. Das waren 601 Arbeitslose mehr als im Dezember und 136 weniger als im Januar des letzen Jahres. Die Arbeitslosenquote lag bei 5,2 Prozent.

„Witterungsbedingte Entlassungen und das Ende des Weihnachtsgeschäftes sind Faktoren, die sich auf dem Arbeitsmarkt auswirken und auch die Arbeitslosenzahlen ansteigen lassen.“, erklärt Oppel. Hinzu kämen Kündigungen zum Jahresende, was auch erkläre, dass der Anstieg der Arbeitslosigkeit überwiegend im Zuständigkeitsbereich der Arbeitsagentur stattgefunden habe, kommentiert er die aktuellen Zahlen. „Das ist eine Entwicklung die sich jährlich wiederholt und keinen Anlass zu Besorgnis bietet. Im Gegenteil: Wir können in diesem Jahr den niedrigsten Januarwert seit 1981 verzeichnen“, stellt Oppel fest.

Wie in den Wintermonaten üblich traf die Arbeitslosigkeit in erster Linie Männer. Ihre Zahl stieg nochmals um 439 Personen auf insgesamt 1712 an. Auch die Zahl der arbeitslosen Frauen ist im vergangenen Monat angestiegen. Insgesamt waren 1513 Frauen von Arbeitslosigkeit betroffen, 162 mehr als im Dezember. Zeitgleich stieg ebenfalls der Anteil der unter 25-jährigen. 327 junge Frauen und Männer unter 25 Jahren waren im Januar arbeitslos. Das waren 136 mehr als im Vormonat.

Auch bei den älteren Menschen über 50 Jahren war im Januar ein Anstieg der Arbeitslosigkeit zu verzeichnen. Ihre Zahl stieg um 120 Personen auf insgesamt 1129 an. Im Vergleich zum Januar 2011 waren das allerdings 39 Ältere weniger. „Die Entwicklung der Arbeitslosigkeit bei älteren Menschen über 50 Jahren ist noch nicht zufriedenstellend. Ihr Potenzial sollte noch stärker genutzt werden“, betont der Agenturleiter. (red/zac)

Kommentare