Tausende strömten am Wochenende zu den Weinständen am Theodor-Heuss-Platz

Massen in Hochstimmung

Besuchermagnet: Das Weinfest am Rande des Bad Hersfelder Kurparks zog insbesondere am Samstagabend wie schon in den Vorjahren die Massen an. An diesem Tag hatten die Veranstalter auch Glück mit dem Wetter. Fotos: Tanja Herko

Bad Hersfeld. Das Bad Hersfelder Weinfest bewegte sich am Wochenende zwar mitunter am Rande der wetterbedingten Absage, doch am Ende hatten die Veranstalter vom Stadtmarketingverein Glück: Erst stoppte am Freitag das Unwetter noch gerade rechtzeitig vor der Eröffnung, dann lockte ein trockener Samstag die erhofften Massen zum Theodor-Heuss-Platz, und schließlich hatte der Regen auch beim Familientag am Sonntag zumindest vorübergehend ein Einsehen, so dass nicht alles ins Wasser fallen musste.

Glückliche Organisatoren

Organisatorin Sabine Schmidt war insbesondere über den Samstag ganz glücklich. „Wir haben schätzungsweise über den Abend verteilt fünfeinhalbtausend Besucher gehabt. Die Band war prima, die Stimmung klasse, und wenn einer der Weinhändler hier keinen Umsatz gemacht hat, dann hat er was falsch gemacht.“

Auch am Freitag waren auf dem Platz etwa 2000 Gäste gezählt worden, so dass die Bilanz trotz der Beeinträchtigungen am Sonntag positiv ausfällt. Hier hatte eine Tanzgruppe wegen des nassen Untergrundes sicherheitshalber abgesagt.

Unter dem Strich erwies sich das Fest mit seiner Mixtur aus gastronomischem Angebot und buntem Unterhaltungsprogramm ein weiteres Mal als der Anziehungspunkt des Wochenendes. Zeitweilig gab es am Samstag entlang der Stände von 15 Winzern und Weinhändlern sowie Würstchenbratern und Brezelbäckern kaum ein Durchkommen. Großes Hallo alle paar Meter zeigte, dass sich an diesem Abend (fast) ganz Hersfeld am Rande des Kurparks traf.

Von Karl Schönholtz

Bad Hersfelder Weinfest

Kommentare