250 Dinge, die wir mögen (124): Die Friedloser Kirche

Markantes Bauwerk

+
Imposant: Die Friedloser Kirche

Friedlos. Wenn man aus Richtung Mecklar nach Friedlos kommt, sieht man schon aus der Ferne den Kirchturm, der alle anderen Gebäude überragt. Am ersten Advent 1911 wurde die Kirche in Friedlos eingeweiht und so feierte die evangelische Kirchengemeinde Friedlos-Reilos im Jahr 2011 das 100-jährige Bestehen des Gotteshauses.

Nachdem das Tonnengewölbe der alten Kirche, die schon über Jahrhunderte in der Mitte des Dorfes stand, im Jahr 1824, kurz nach einem Wochengebetsgottesdienst, eingestürzt war, wurde an dessen Stelle ein Fachwerkaufbau errichtet. Beim Einsturz kamen damals keine Menschen zu Schaden, weil sie kurz vor dem Unglück das Gebäude verlassen hatten.

Nachdem die alte Dorfkirche um die Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert wieder baufällig geworden war, beschloss der Kirchenvorstand am 9. Mai 1905 den Abbruch und gleichzeitig einen Neubau mit 450 Sitzplätzen. Über das genaue Alter der alten Dorfkirche ist so gut wie nichts bekannt, lediglich in einer kirchlichen Nachricht aus dem Jahr 1620 gibt es eine Aufzeichnung.

Das Abbruchmaterial der alten Kirche fand im Neubau wieder Verwendung. Die Steine wurden im Grundmauerwerk verbaut und zwei Holzsäulen fanden vor der Empore einen neuen Platz. Drei gotische Fenster waren aus den Trümmern der alten Kirche gerettet worden, die man in der Sakristei einbaute.

Spendengelder für Glocken

Bis 1911 fanden die Gottesdienste entweder in der alten Schule oder in der Reiloser Kapelle statt. Sowohl 1924 als auch 1949 wurden wieder drei Glocken aus Spendengeldern angeschafft, die mit einem schönen Dreiklang in b‘, des‘ und es‘ die Friedloser und Reiloser Gläubigen zu den Gottesdiensten in die Kirche rufen.

Seit dem 1. Januar 1979 bildeten die beiden Ludwigsauer Ortsteile Friedlos und Reilos eine eigenständige Pfarrei. Vorher gehörten Friedlos und Reilos zum Kirchspiel Mecklar. Pfarrer Jörg Scheer versieht seit Juni 2001 den seelsorgerischen Dienst in der Kirchengemeinde. 2012 wurden die Kirchengemeinde Friedlos (mit Reilos), sowie die bisherigen Kirchspiele Beenhausen, Mecklar und Rohrbach zu einem Kirchspiel Ludwigsau zusammengeschlossen.

Das Pfarramt Ludwigsau 3 Friedlos umfasst seitdem die ehemalige Kirchengemeinde Friedlos-Reilos mit Tann und Biedebach. Zuständig ist dafür Pfarrer Jörg Scheer. (gm)

Kommentare