Zwölfjähriger Gymnasiast siegt bei Kreisentscheid

Mark Cieslik ist der beste Vorleser

Gewinner: Mark Cieslik

Bad Hersfeld. Mark Cieslik, Schüler der sechsten Klasse an der Bad Hersfelder Konrad Dudenschule, ist der beste Vorleser seiner Altersklasse im ganzen Kreis Hersfeld-Rotenburg. Er siegte gestern beim 51. Kreisentscheid im Vorlesen, der in der Aula der MSO stattfand.

„Die wilden Fußball-Kerle“ hatte er sich als geübtes Lesestück ausgesucht, „Der Tag, an dem ich cool wurde“ war der ungeübte Text. Mark ist Gymnasiast und zwölf Jahre alt. Er gewann in Gruppe B und wird in den nächsten Monaten zum Regionalentscheid auf Bezirksebene antreten.

In Gruppe Förderschulen und Schulen für Lernhilfe gewann Andreas Christ den Wettbewerb. Allerdings wird es in dieser Gruppe wegen geringer Beteiligung keine weiteren Entscheide geben.

Die Jury bildeten Carolin Schwab von der Hoehlschen Buchhandlung, Elena Taliadoros (staatliches Schulamt), Birgit Hillert (Kreiselternbeirat), Ute Wegfahrt (Gemeindebücherei Kleba) und die Vorjahressiegerin des Kreisentscheids, Theresa Tränker. (ir)

Kommentare