Unfall an der Autobahnabfahrt Bad Hersfeld

Mann wird aus Transporter geschleudert: Schwer verletzt ins Krankenhaus

+
Schwerer Unfall: Der Fahrer dieses Transporters wurde aus seinem Fahrzeug geschleudert.

Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Dienstagmorgen gegen 2 Uhr auf der Bundesstraße 27 im Bereich der Autobahnabfahrt von der A4 in Bad Hersfeld.

Der Fahrer eines mit Medikamenten beladenen VW-Transporters fuhr aus Richtung Erfurt kommend die Abfahrt der A4. Vermutlich aus Unachtsamkeit missachtete der Fahrer den Vorfahrtberechtigten Verkehr der Bundesstraße und fuhr auf den Kreuzungsbereich. Zur selben Zeit befuhr der Gliederzug einer Spedition aus Bad Hersfeld kommend die Bundesstraße in Richtung Haunetal.

Im Einmündungsbereich der Autobahnabfahrt krachte der Gliederzug in die Fahrerseite des Transporters und schleuderte ihn in einen Graben. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Fahrer des Transporters aus seinem Fahrzeug geschleudert und flog in den Flutgraben, wo er schwerverletzt liegen blieb. Beim Eintreffen der ersten Funkstreife an der Unfallstelle kümmerten sich bereits drei Ersthelfer, wie ein Polizeibeamter an der Einsatzstelle mitteilte, fürsorglich und vorbildlich um den Schwerverletzten, bis er der Besatzung eines Rettungswagens übergeben werden konnte. Der Rettungswagen brachte den Fahrer mit Notarztbegleitung in ein Krankenhaus. Der Transporter wurde bei dem Unfall im Frontbereich und auf der Fahrerseite völlig zerstört. An der Zugmaschine des Gliederzuges entstand erheblicher Sachschaden. Durch den heftigen Aufprall verteilten sich auf einer Länge von 100 Metern die Trümmerteile auf der Fahrbahn, die von der Feuerwehr aus Bad Hersfeld gereinigt werden musste. Während der Rettungs- und Aufräumarbeiten musste die Bundesstraße über eine Stunde voll gesperrt werden. Über die Höhe des Sachschadens beträgt laut Polizei 10000 Euro. (yk/jce)

Kommentare