Investor stellt Pläne im Bauausschuss vor

Maisonettes auf dem Parkhaus-Neumarkt

Bad Hersfeld. Die Pläne zur Umgestaltung des zwangsversteigerten Parkhauses am Neumarkt nehmen Gestalt an. Die Investoren der Planet-Merchandise GmbH & Co. KG, hinter der Heinrich Bohn aus Philippsthal und Günther Höpfner aus Bad Hersfeld stehen, hatten die Immobilien für 420 000 Euro ersteigert. Sie wollen das Parkhaus zu einem Hotel mit 71 Zimmern und 140 Betten umwandeln. Am Mittwoch stellten sie ihre Pläne gemeinsam mit Architekt Thomas Rabe aus Rotenburg im Bauausschuss vor.

Aus wirtschaftlichen Gründen soll so viel wie möglich vom Gebäude erhalten bleiben, was durch die Gerüstbauweise erleichtert wird, erläuterte Günther Höpfner. Daher werden auch die Gebäudeabmaße erhalten bleiben.

Neben dem Hotel, dass vom Hotelier Achim Kniese betrieben werden soll, sind dort auch 650 Quadratmeter für Gewerbe vorgesehen. Das Hotel wird nur Frühstück anbieten, daher sind keine großen Küchen vorgesehen. Es solle als Ergänzung zum benachbarten „Stern“ betrieben werden.

Auf dem Oberdeck sollen zudem 13 Maisonette-Eigentumswohnungen mit Dachterassen entstehen, von wo man einen Ausblick auf den Neumarkt und über die Innenstadt haben soll. Außerdem ist vorgesehen, dass jede Wohnung eigene Parkplätze auf dem Oberdeck erhalten soll, was durch die Zufahrtsrampen des Parkhauses möglich wird. (kai)

Kommentare