Positiver Trend am Arbeitsmarkt – Quote 5,1 Prozent

Für Männer bessere Chancen auf Arbeit

Hersfeld-Rotenburg. Die Zahl der Arbeitslosen ist im Juni weiter gesunken. 3206 Personen waren laut Mitteilung der Agentur für Arbeit im Kreis arbeitslos gemeldet. Das ist eine Quote von 5,1 Prozent. Im Bereich Bad Hersfeld beträgt die Quote 4,7 und im Raum Bebra/Rotenburg 5,8 Prozent. Damit setze sich der positive Trend fort, heißt es vonseiten der Agentur. Die Kreis-Quote lag im Mai noch bei 5,3 Prozent, genau 3320 Menschen waren ohne Arbeit. Gegenüber dem Vorjahresmonat verringerte sich die Zahl um 92 Betroffene.

„Die nahenden Sommerferien hatten in unserer Region noch keine Auswirkungen auf den Arbeitsmarkt. Üblicherweise bremsen Ferienbeginn und Ausbildungsende den Frühjahrsaufschwung am Markt“, erklärt Waldemar Dombrowski, Leiter der Agentur für Arbeit Bad Hersfeld-Fulda. Inwieweit sich der Arbeitsmarkt im Juli abschwächen werde, könne wegen der witterungsbedingt späten Frühjahrsbelebung derzeit nicht prognostiziert werden.

In erster Linie profitieren Männer vom Rückgang der Arbeitslosigkeit. Grund ist, dass derzeit vor allem im Handel und im verarbeitenden Gewerbe Arbeitsplätze entstehen. So sank die Zahl der arbeitslosen Männer im Juni um 100 Personen auf 1694 Arbeitslose. Die Zahl der arbeitslosen Frauen hingegen sank nur um 14 auf 1512 Arbeitslose.

Die Arbeitslosigkeit der unter 25-Jährigen ist nur leicht zurückgegangen und entspricht mit 376 fast dem Wert des Vorjahres. (red/ank) SEITE 2

Kommentare