Straßenfest der Kreishandwerkerschaft – Bundesweiter Aktionstag unterstreicht wirtschaftliche Bedeutung

Die Macht von nebenan feiert

Halten verboten, mitfeiern erlaubt: Wenn die Kreishandwerkerschaft zum Straßenfest bittet, dann bleibt in der Fuldastraße für Autos ohnehin kein Platz. Foto: nh

Bad Hersfeld. Die Handwerker können das – und das will die „Wirtschaftsmacht von nebenan am 15. September bei einem großen Straßenfest und „Tag der offenen Tür“ beim zweiten Tag des Handwerks unter Beweis stellen.

Bundesweit zeigen an diesem Aktionstag Handwerksbetriebe und -organisationen, wie modern und zukunftsorientiert der Wirtschaftszweig ist. Ziel ist es, die wirtschaftliche und gesellschaftliche Bedeutung des Handwerks herauszustellen.

Gemeinsam mit dem Berufsbildungszentrum Metall, der benachbarten Jugendherberge und weiteren Partnern will die Kreishandwerkerschaft deshalb am kommenden Sonnabend in der Zeit von 10 bis 17 Uhr ein buntes Straßenfest in der Fuldastraße feiern. Zum Rahmenprogramm gehören Schiffschaukel, Hüpfburg, Berufe-Checker, Körperfettmessung, Tipps zur Energieeinsparung, offene Türen der Einrichtungen, Infostände und Gewinnspiele. „Wir freuen uns, dass wir gemeinsam mit der Jugendherberge, der Agentur für Arbeit und vielen weiteren Partnern diesen Tag mit einem attraktiven Programm füllen können“, erklärt Hauptgeschäftsführer Dirk Bohn der Kreishandwerkerschaft. „Als Einrichtung des regionalen Handwerks möchten wir unsere Räumlichkeiten für die breite Bevölkerung öffnen und Werbung für das Handwerk und seine Berufe machen.“

Neben der Kreishandwerkerschaft und der Jugendherberge werden sich Eon Mitte Vertrieb, Innungskrankenkasse, DBL-Welscher Miettextilien, Agentur für Arbeit und das „wortreich“ mit Infoständen, Darbietungen und Gewinnspielen auf dem Gelände der Kreishandwerkerschaft präsentieren. Die DLRG Höhenrettung plant an der Feuertreppe der Jugendherberge verschiedene Vorführungen. Der Verein der Unternehmerfrauen im Handwerk, die Metzgerei Walter Schott, die mobile alkoholfreie Cocktailbar „saftig“ und die Jugendherberge sorgen für Essen, Kuchen und Getränke zu „bürgerlichen Preisen“.

Die Fuldastraße wird ab der Jugendherberge bis kurz vor dem Bahnübergang gesperrt. Ein Flyer mit allen Aktionen ist auf der Homepage unter www.kh-hef-rof.de abrufbar. (red/kai)

Kommentare