Auf Luthers Spur zur Wartburg

Teilstück des Lutherweges wird eingeweiht – Predigt von Margot Käßmann

+
Der Pilgerzug nähert sich der Wartburg: Unser Archivbild stammt von der ersten Wanderung auf dem Lutherweg. Foto: Struthoff

Hersfeld-Rotenburg. Der Lutherweg nähert sich seinem Ziel: Am 4. Mai wird das letzte Teilstück des Pilgerwegs von Berka bis zur Wartburg eröffnet. Der Lutherweg 1521 soll die Heimreise des mit dem Kirchenbann belegten Reformators Martin Luther aus Worms nachbilden und führt dabei auch durch den Kreis Hersfeld-Rotenburg.

Traditionell wird am 4. Mai im Wartburgkreis an die Gefangennahme und Entführung Luthers auf die Wartburg erinnert. Diesmal mit einer Wanderung auf dem neuen Teilstück des Lutherwegs, den die ehrenamtlichen Heimat- und Geschichtsfreunde Berka/Werra in den vergangenen Wochen beschildert haben.

Anmeldung und Infos beim Sekretariat des Bürgermeisters in Berka

Telefon: 036922/33200

Der Tag beginnt um 9 Uhr mit einem Gottesdienst in der Berkaer Laurentius-Kirche. Nach dem Reisesegen führt die Wanderung ab 10 Uhr über etwa 16 Kilometer bis nach Oberellen. Für alle Nicht-Wanderer fährt um 14 Uhr ab Berka ein Bus zur Wartburg.

Dort wird zu Ehren von Luthers Ankunft am 4. Mai 1521 die Sonderausstellung Reformatio in Nummis eröffnet und ein Gottesdienst zelebriert wird. Die Predigt wird in die Botschafterin des Reformationsjubiläums der EKD, Margot Käßmann halten. Gegen 19 Uhr fährt nach dem Gottesdienst ein Bus die Wanderer zurück zu ihren Autos nach Berka. (red/kai)

Kommentare