Polizei sucht Zeugen und möglicherweise Geschädigte

Lullusfest: 24-Jährige sexuell belästigt und ein aggressiver Fotograf

Bad Hersfeld. Am Rande des weitestgehend fröhlichen und friedlichen Lullusfestes soll ein 26-Jähriger Asylbewerber bereits am Lollsmontag eine Frau sexuell belästigt haben, wie erst jetzt bekannt wurde. Zudem trat beim Krammarkt am Mittwoch ein aggressiver Fotograf in Erscheinung.

Wie der Polizei erst am Mittwochabend bekannt wurde, kam es zu dem sexuellen Übergriff auf eine 24-jährige Hersfelderin bereits am Montagabend. Ihren Angaben zufolge wurde sie in einem Festzelt mehrfach durch einen bis dahin unbekannten Tatverdächtigen unsittlich berührt.

Aus Scham erstattete sie jedoch nicht unmittelbar eine Strafanzeige. Am Mittwochabend habe eine Polizeibeamtin den Tatverdächtigen auf dem Festplatzgelände erkannt - er wurde festgenommen.

Zwei Jahre in Deutschland

Es handelte sich dabei laut Polizei um einen 26-jährigen Asylbewerber aus Pakistan, der sich bereits seit zwei Jahren in Deutschland aufhält. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft in Fulda wurde er nach der Identitätsfeststellung entlassen. Er hat einen festen Wohnsitz in Bad Hersfeld und es bestand kein Haftgrund laut Strafprozessordnung.

Dem 26-Jährigen wurde ein Platzverweis für das Lullusfest erteilt.

Aggressiver Fotograf

Während des Lulluskrammarkts am Mittwoch wurde eine Streife der Polizei gegen 17 Uhr von Zeugen auf einen 60-jährigen Bad Hersfelder aufmerksam gemacht, der zuvor eine Frau körperlich attackiert haben soll. Wie sich herausstellte, soll der Mann heimlich Frauen fotografiert haben. Als ihn eine 42-jährige davon betroffene Festplatzbesucherin ansprach, dies zu unterlassen, wurde er aggressiv und griff sie körperlich an. Ein 28-jähriger Thüringer zeigte Zivilcourage und verhinderte Weiteres, wie die Polizei mitteilt.

Der 60-Jährige behauptete schließlich, Beamter des Bundeskriminalamts zu sein, bevor er die Flucht ergriff. Er wurde noch auf dem Festplatzgelände von der Polizei festgenommen. Auch gegenüber den Polizeibeamten zeigte sich der mäßig alkoholisierte Tatverdächtige sehr aggressiv.

Der Richter ordnete eine Blutentnahme an, anschließend wurde der Hersfelder in eine psychiatrische Klinik eingewiesen. Er muss mit Strafanzeigen wegen Nötigung auf sexueller Grundlage und Amtsanmaßung rechnen. Die Ermittlungen ergaben, dass der Beschuldigte bereits zuvor in ähnlicher Weise aktiv war.

Die Kriminalpolizei Bad Hersfeld hat die Ermittlungen übernommen und sucht nun nach weiteren Zeugen oder Geschädigten. Der Mann ist 60 Jahre alt, etwa 1,80m groß, hat eine kräftige, sportliche Figur und ist deutscher Staatsangehöriger. Er trägt eine Brille und kurzes, graues Haar. Zur Tatzeit trug er verschmutzte Bluejeans, grüne wattierte Jacke und hatten einen schwarzen Rucksack dabei. Hinweise bitte an die Polizei in Bad Hersfeld, Telefon 06621/ 932-0. (ank/nm)

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion