Zwischenfall am Bahnhof Bad Hersfeld

Mann sitzt am Gleis: Lokführer stoppt ICE

Bad Hersfeld. Weil ein bislang Unbekannter dicht an den Gleisen saß, hat ein 42-jähriger Lokführer am Montag gegen 13 Uhr seinen ICE kurz vor Einfahrt in den Bahnhof Bad Hersfeld gestoppt.

Das berichtet die Bundespolizei in Kassel. Zuvor war er durch einen Gegenzug gewarnt worden und hatte vorsorglich seine Geschwindigkeit gedrosselt.

„Der saß mitten auf dem Kabelschacht, ganz dicht an der Bahnstrecke!, sagte der Bahnmitarbeiter. Auf seine Ansprache habe der Unbekannte nicht reagiert, erzählte er der Bundespolizei. Kurz danach stand der etwa 50-Jährige auf und fuhr kommentarlos mit seinem Fahrrad davon. Bekleidet war der Mann mit einem dunklen Kapuzenanorak. (red/zac)

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare