Herzinfarkt endet für 44-Jährigen tödlich

LKW-Fahrer starb auf A4 - Mann brachte sein Gespann vorher zum Stehen

Hersfeld-Rotenburg. Eine Stunde lang kämpfte am Morgen der Notarzt auf der A4 bei Wildeck (Kreis Hersfeld-Rotenburg) um das Leben eines 44-Jährigen Lastwagenfahrers. Doch der Mann, der am Steuer seines Lkw einen Herzinfarkt erlitten hatte, war nicht zu retten gewesen.

Das berichtet die Polizei in Bad Hersfeld. Der Mann aus dem thüringsichen Landkreis Weimar war gegen 6.50 Uhr mit seinem Lastwagen auf dem Weg nach Westen. 500 Meter vor der Autobahnabfahrt Wildeck-Hönebach lenkte der 44-Jährige überraschend auf die linke Überholspur. Das Fahrzeug geriet an die Leitplanke, dennoch brachte der Fahrer den Lastzug, der Eier geladen hatte, zum Stillstand.

Danach, so die Polizei, ist der Fahrer am Steuer zusammengebrochen. Während der Rettungsarbeiten gab es im Nu einen Rückstau von 15 Kilometern.

Zwei Fahrbahnen der Autobahn Eisenach Kirchheim waren für eine Stunde blockiert. (kh)

Kommentare