Informationsveranstaltung am 6. Mai

Literatur-Aktion sucht Lese-Paten

Bad Hersfeld. Für die Literatur-Aktion „Bad Hersfeld liest ein Buch“ sucht die Kreisstadt auch in diesem Jahr wieder „Lese-Paten“. Am Dienstag, 6. Mai, findet ab 17.30 Uhr im Konzertsaal des Kurhauses ein Informationstreffen statt.

Ziel ist es, möglichst viele freiwillige „Lesepaten“ für die Aktion zu gewinnen und die einzelnen Ideen zu koordinieren. Nähere Einzelheiten werden an diesem Abend bekannt gegeben.

Das Buch von Erich Maria Remarque mit dem Titel „Im Westen nichts neues“ ist passend zum Beginn des Ersten Weltkriegs vor hundert Jahren ausgewählt worden.

Erschütternde Geschichte

Das Buch erzählt eine erschütternde Geschichte eines jungen Mannes, der über die grausamen Erfahrungen Krieges vorzeitig erwachsen werden musste und letztendlich keinen Sinn mehr in einem Leben nach dem Krieg finden konnte.

Neben den sehr realistischen Schilderungen der Kriegshandlungen und der Schicksale dieser jugendlichen Krieger ist dieses Buch sehr berührend und tiefsinnig.

Sponsoren willkommen

Beteiligen kann sich bei „Bad Hersfeld liest ein Buch“ jeder, ob bei städtischen Veranstaltungen oder durch eigene Initiativen. Willkommen sind Schulen, Privat- und Geschäftsleute sowie Vereine, Organisationen und Firmen.

Ausdrücklich eingeladen sind auch Institutionen, Vereine und Unternehmen, die die Literaturaktion 2014 als Sponsoren unterstützen möchten. Über mehrere Wochen können sich im Zeitraum von September bis November dieses Jahres Partner bei den verschiedenen Veranstaltungen und in den Printmedien von „Bad Hersfeld liest ein Buch“ präsentieren.

Ansprechpartner für mögliche Förderer ist Sandra Rudolph in der Konrad-Duden-Stadtbibliothek unter Telefon 06621/201269 (E-mail: srudo@bad-hersfeld.de). (red/ks)

Kommentare