Jahreskonzert der Obersberg-Bigband vor vollem Haus auf musikalischer Zeitreise

GBO ließ die Aula swingen

Zum ersten Mal wurde beim Jahreskonzert der Obersberg-Schülerbands auch der musikalische Nachwuchs präsentiert. Links im Bild Moderator und Dirigent Helgo Hahn. Foto: Scholz

Bad Hersfeld. Helgo Hahn und seine verschiedenen Schüler-Musikgruppen nahmen ihr Publikum in der nahezu voll besetzten Aula der Modellschule Obersberg mit auf eine Reise durch die Zeit.

Zum ersten Mal wurde der musikalische Nachwuchs präsentiert. Die Bläserklasse der Jahrgangsstufe 6, deren Mitglieder erst seit einem dreiviertel Jahr ihre Instrumente erlernen und dennoch deutlich mit den von ihnen vorgetragenen Stücken überzeugen konnten. Und die Junior Big Band, in welcher Schüler und Schülerinnen der Jahrgangsstufen sieben bis zehn mitwirken und die teilweise schon die Nummern der Großen spielen.

Auf diesen schönen Einklang folgte die GBO-Bigband, welche ihr neues Konzertprogramm vorstellte. Eine bunte Mischung aus rockigen und funkigen Stücken, eingehenden Balladen und Swing-Standards. Nicht nur neue Lieder, sondern auch eine neue Sängerin, Nadine Müller, wurde dem Publikum präsentiert. Alleine, wie auch im Duett mit Stella Becker mit „Soulman“ von den Blues Brothers konnte sie begeistern.

Beifall für Solisten

Viele Solisten rundeten die einzelnen Stücke ab und wurden mit viel Beifall belohnt. Oftmals hörte man, unter anderem, den Tenorsaxophon spielenden Christian Winter, und auch die Pianistin Linda Bücking berührte mit ihrem Part.

Ein sympathischer und zu manch einem Scherz aufgelegter Helgo Hahn führte durch das Programm. Unter anderem bedankte er sich bei der Sparkasse Bad Hersfeld-Rotenburg, welche die GBO-Bigband durch regelmäßige Spenden unterstüzt.

Den Zuschauern gefiel das neue Konzertprogramm ganz offensichtlich – das zeigte der immer wieder aufbrandende Applaus.

Von Vanessa Scholz

Kommentare