Der Circus Alberti hat seine Zelte auf dem Festplatz am Hallenbad aufgeschlagen

Lieber Bär als Ehefrau

Nickerchen: Zum Circus Alberti gehört auch eine Herde Kamele, die auf dem Festplatz am Hallenbad gerade Mittagsschlaf hält. Fotos: Reymond

Bad Hersfeld. Für eine Handvoll Hundefutter unterbricht Ben sogar seinen Mittagsschlaf. Kurz zuvor hat der massige Bär noch friedlich in seinem Außengehege im Schatten des blau-gelben Viermastzeltes gedöst, jetzt schnappt er geschickt nach dem Trockenfutter, das ihm Trainer Harry Francesco alias Harry Frank zugeworfen hat.

Nach 15 Jahren hat der Circus Alberti wieder seine Zelte am Bad Hersfelder Hallenbad Auqa Fit aufgeschlagen. Ein traditionsreiches Zirkusunternehmen, das 1812 in Brandenburg an der Havel gegründet wurde und nach der Enteignung in der DDR in Rheinland-Pfalz den Neuanfang wagte. Seit er denken könne, habe seine Familie Bären gehalten, erinnert sich der 61-Jährige Harry Frank. Ben, der laut Frank in einem Zoo das Licht der Welt erblickte, gehört seit 20 Jahren zum Zirkus. Ein Elektrozaun, wie er auch für Kühe oder Pferde eingesetzt wird, hält das Tier in seinem gut 100 Quadratmeter großen, mit Bauzaunmatten umgebenen Gehege mit Badebottich. Nachdem er einmal mit der Nase an den Draht gekommen sei, habe er sich nie wieder darangetraut. Nur gut, dass Ben offenbar nicht weiß, wie viel Kraft er hat. Für die Haltung des Bären, der auf den Plakaten als Big Grizzly beworben wird, steht der Zirkus in der Kritik radikaler Tierrechtler. Denen möchte Frank nicht zu viel Aufmerksamkeit widmen, verweist darauf, dass sein Tierbestandsbuch ohne Beanstandungen sei und alle seine Tiere Auslauf und gute Pflege kämen. Und über Zirkusbär Ben sagt der Patriarch: „Den habe ich lieber als meine Frau“.

Neben dem Bären döst auf einer anderen Koppel eine Herde Trampeltiere, toben pechschwarze Friesenpferde und Ponys über den Rasen und machen sich die Affen in ihrem Wagen über das Gemüse her. Der Festplatz in Bad Hersfeld sei übrigens einer der zirkusfreundlichsten in ganz Deutschland, betont der Dompteur. Hier gebe es genügend Grün für Tiere und Spielzelt, aber auch eine asphaltierte Fläche zum Abstellen der Wagen.

Neben den Tieren gehören auch gut 30 Menschen zum Zirkus Alberti. Besonders stolz ist Harry Frank, der auch als Messerwerfer auftritt, darauf, dass das gesamte Programm von einem Live-Orchester begleitet wird. Daneben versprechen die Zirkusleute für ihren Auftritt Reiterakrobaten, Balanceakte, Artistik unter der Zirkuskuppel, eine Hula-Hula-Show und Clowns.

Von Jan-Christoph Eisenberg

Kommentare