Kurt Hornickel über Schwund am Tresen

Letzte Runde

Genau genommen ist die Lage in unserer Gastronomie noch weitaus schlimmer als das jemand zugeben mag.

Während es in den Städten Bad Hersfeld, Rotenburg, Bebra und Heringen noch eine gewisse Auswahl an kleinen Kneipen und Restaurants gibt, ist es um die klassische Dorfkneipe auf dem Land schlecht bestellt.

Es brauchte nicht die Wirtschaftskrise, um diesen Häusern das Ende zu bereiten. Fernsehen, Computer, Internet oder der Pizzablitz haben den Gang in die Lieblingsgastwirtschaft abgelöst. Und weil man dort nur noch dieselben Gestalten am Tresen findet, entschließen sich prädestinierte Nachtschwärmer lieber dazu, daheim ein Fass aufzumachen oder gemütlich vorm Fernseher den Rotwein zu entkorken.

Das Rauchverbot hat die letzte Bastion der Gemütlichkeit gekillt. Ganz und gar aus der Mode gekommen ist die Kneipe an der Ecke als Treffpunkt und Nachrichtenbörse bei den jungen Leuten. Ihr Zauberwort heißt Erlebnisgastronomie. Und selbst die hat in Bad Hersfeld zu kämpfen.

hornickel@hersfelder-zeitung.de

Kommentare