Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehren Bad Hersfeld

Lob für die Leitungsgruppe

Kreisbrandinspektorin Tanja Dittmar, Landrat Dr. Michael Koch, stellvertretender Stadtbrandinspektor Sebastian Trapp, die frisch beförderten Jürgen Richter (Hauptbrandmeister) und Pierre Walter (Oberbrandmeister), Stadtbrandinspektor Frank Jakob und Bürgermeister Thomas Fehling.

Bad Hersfeld. Insgesamt 281 Einsätze leisteten die Bad Hersfelder Feuerwehrleute im Jahr 2015, das stellte der amtierende Stadtbrandinspektor Frank Jakob in seinem Jahresbericht anlässlich der Jahreshauptversammlung der Bad Hersfelder Feuerwehren am Samstagabend im Bürgerhaus Hohe Luft fest.

Dabei gab es laut Statistik 82 Brandeinsätze, 124 Hilfeleistungen und sage und schreibe 75 Einsätze aufgrund von Fehlalarmen. Außerdem wurden 193 Brandsicherheitsdienste, hauptsächlich in der Stiftsruine sowie in der Stadthalle und in der Schildehalle geleistet.

Näher ging Jakob in seinem Bericht auf den Einsatz an der Totaltankstelle an der Carl-Benz-Straße ein, wo ein Wohnmobil wegen eines technischen Defektes beim Tanken in Brand geraten war. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte hatte das Feuer bereits auf die Tankstelle übergegriffen. Durch den schnellen und professionellen Einsatz der 59 Feuerwehrkameraden wurde der Brand rasch gelöscht, so der Stadtbrandinspektor weiter. Personell sind die Bad Hersfelder Feuerwehren laut Jakob weiterhin gut aufgestellt. Den Einsatzabteilungen gehören insgesamt 291 Feuerwehrleute, darunter 29 Frauen, an.

Als einen besonderen Höhepunkt bezeichnete der Stadtbrandinspektor die Auszeichnung von Manfred Häger, dem für seine hervorragende Jugend- und Nachwuchsarbeit die Ehrenmedaille der Stadt Bad Hersfeld verliehen wurde.

Auch Stadtjugendfeuerwehrwart Michael Herlitze zog in seinem Jahresbericht eine erfreuliche Bilanz. Entgegen dem hessenweiten Trend konnte die Jugendfeuerwehr einen Zuwachs von neun Mitgliedern verzeichnen und besteht nun aus 103 Jugendlichen, darunter 37 Mädchen. In den vier Kindergruppen sind insgesamt 56 Kinder, darunter 21 Mädchen aktiv.

Die Spitze funktioniert

Bürgermeister Thomas Fehling freute sich darüber, dass nach dem Rücktritt von Standbrandinspektorin Nadine Reinhardt die ins Leben gerufene Leitungsgruppe, die aus fünf Kameraden besteht, die im Wechsel den Posten des Stadtbrandinspektors sowie dessen Stellvertreters wahrnehmen, gut funktioniert. Und eine weitere gute Nachricht hatte er zu verkünden: in der Feuerwache soll die zwischenzeitlich gestrichene dritte Stelle in der Atemschutzwerkstatt wieder eingerichtet werden.

Jahreshauptversammlung der Hersfelder Wehren

Landrat Dr. Michael Kochs würdigte insbesondere den Einsatz der Feuerwehren bei der Herrichtung der Flüchtlingsunterkünfte im ehemaligen Herkules-Markt. „Dabei bin ich mir durchaus bewusst, dass viele von Ihnen, die die aktuelle Flüchtlingspolitik nicht gut heißen, nur mit Bauchgrimmen dabei waren“, bekannte der Landrat.

Jürgen Jakubowski, Leiter der Polizeiautobahnstation Bad Hersfeld, nutzte die Gelegenheit, den Feuerwehrkameraden zu danken. „Erst die Feuerwehren schaffen die notwendige Sicherheit an den Unfallstellen für die anschließende Arbeit der Polizeibeamten“, betonte er ausdrücklich und erinnerte an die Gefährlichkeit der Einsätze auf den Autobahnen, denen gerade in letzter Zeit einige Kollegen zum Opfer gefallen seien. Hintergrund

Kommentare