Christoph Ernst, Patrick Schmidt und Torsten Wiegand haben sich zusammengetan

Leidenschaft im Bild: Neuer Kalender mit Hersfeld-Motiven

+
Gemeinschaftsprojekt: Christoph Ernst, Patrick Schmidt und Torsten Wiegand (von links) haben einen Kalender mit Hersfeld-Motiven erstellt. Auch das Küsterhaus an der Stadtkirche (im Hintergrund) ist dort abgebildet.

Bad Hersfeld. Sie vereint nicht nur die gemeinsame Schulzeit, sondern auch die Leidenschaft für Bad Hersfeld: Christoph Ernst, Patrick Schmidt und Torsten Wiegand haben sich zusammengetan, um einen neuen Kalender für 2017 mit Hersfeld-Motiven zu gestalten.

Ernst ist Profifotograf, Schmidt Geschäftsführer der Werbeagentur Roe-Designz. Schon vor zwei Jahren haben die beiden einen ähnlichen Kalender herausgebracht, und die konstruktiven Anregungen dazu nun berücksichtigt. Hobbyfotograf Wiegand – er ist Diplom-Ingenieur Architektur – hat im vergangenen Jahr Postkarten mit Motiven aus der Kur- und Festspielstadt produzieren lassen. Jetzt machen sie gemeinsame Sache.

Die Bilder stammen von Ernst und Wiegand. Schmidt hat sich um das Layout, den Druck und die Produktion gekümmert. Hinter dem Gemeinschaftsprojekt stecke aber kein wirtschaftliches Interesse, betonen die Wahl-Hersfelder. Die drei betrachten ihr Werk, das „aus Spaß an der Freude“ entstanden sei, vielmehr als Hobby. Der Kalender und die Motive sollen außerdem ihre Leidenschaft für Bad Hersfeld ausdrücken.

Passend zur Jahreszeit

Zwölf Motive passend zur Jahreszeit enthält der Kalender, der in zwei Größen erhältlich ist: in A 3 und A 5 quer, zum an die Wand hängen und auf den Tisch stellen.

Als bunte Mischung bekannter Sehenswürdigkeiten und eher seltener Motive bezeichnen die Macher ihre Fotos. Die Stiftsruine darf nicht fehlen, aber auch der Robert-Heil-Turm ist zu sehen. „Die Bilder sollen Einheimische ebenso wie Touristen ansprechen“, begründen sie die Auswahl, die bei 60 bis 70 Bildern in der Planungsphase gar nicht leicht gewesen sei.

Torsten Wiegand war es wichtig, auch den Schildepark als bauliches Highlight und beliebten Erholungsort, dabei zu haben. Die Bilder waren zum Teil schon vorhanden, zum Teil wurden sie extra für den Kalender „geknipst“.

1000 große und 500 kleine Kalender sind für den Verkauf produziert worden, bei Bedarf können weitere Exemplare gedruckt werden. Die kleine Version kostet neun Euro, die große 16,50 Euro. Zu kaufen gibt es die Kalender unter anderem bei der Hersfelder Zeitung, Benno-Schilde-Platz 2 in Bad Hersfeld. Weitere Verkaufsstellen sind die Hoehlsche Buchhandlung in der City Galerie und an der Weinstraße, das Hotel zum Stern, die VR-Bank-Filiale am Markt und das „wortreich“.

Schon beim Fototermin gab es interessierte Nachfragen ...

Von Nadine Maaz

Kommentare