Lauter Knall: Tornado flog mit Überschall

Bad Hersfeld - Hersfeld-Rotenburg. Ein ohrenbetäubender Knall sorgte am Dienstag für Aufregung in weiten Teilen Nord- und Osthessens. Ein nicht gemeldeter Überschallflug eines Tornados hatte um 14.24 Uhr das laute Geräusch und den Schalldruck verursacht.

Das bestätigte das zuständige Luftwaffenamt in Köln auf Anfrage unserer Zeitung. Ein Tornado-Kampfflugzeug der Bundeswehr überschritt die Schallgeschwindigkeit während eines Testflugs. Das habe die Auswertung der Radar- und Flugbetriebsdaten in besagtem Gebiet ergeben, hieß es von Oberfeldwebel Thomas Poleschner aus Köln. Die Druckwelle, die Fenster klirren ließ, spürte man vom Fuldaer Land bis nach Altmorschen. Die Polizei war im Vorfeld nicht, wie sonst üblich, informiert worden. (red)

Kommentare