Nur eine Landesstraße wird 2014 gemacht

Land verschiebt drei Straßensanierungen

Hersfeld-Rotenburg. Jede zweite Sanierung von Landesstraßen im Kreis Hersfeld-Rotenburg muss warten. Weil das Geld fehlt, hat Hessens Verkehrsminister Tarek Al-Wazir (Grüne) am Freitag angekündigt, dass zahlreiche Straßenbauprojekte um ein Jahr verschoben werden.

Im Kreis Hersfeld-Rotenburg betrifft das drei von sechs geplanten Sanierungen: Die Fahrbahndecke der Landstraße zwischen den Alheimer Ortsteilen Sterkelshausen und Baumbach (Kostenpunkt: 1,76 Millionen Euro) wird ebenso erst 2015 erneuert wie der Belag der Friedloser Straße in Bad Hersfeld (650 000 Euro). Verschoben ist auch der Ausbau der Landstraße zwischen Bebra-Iba und Nentershausen-Bauhaus, für den 1,5 Millionen Euro angesetzt sind. All das will das Land erst im kommenden Jahr angehen – vorausgesetzt, dass 2015 im hessischen Haushalt 100 Millionen Euro für den Bau von Landesstraßen vorgesehen werden.

Die geplanten Bauarbeiten an der Landesstraße 3431 sollen hingegen noch 2014 erledigt werden. Das sind im Einzelnen: die Erneuerung der Haunebrücke bei Neukirchen (1,54 Millionen Euro), eine neue Fahrbahndecke für die Ortsdurchfahrt von Haunetal-Holzheim (470 000 Euro) und die Sanierung der Fahrbahn zwischen Niederaula-Roßbach und Bad Hersfeld-Asbach (1,12 Millionen Euro). (mcj) Aus den Ländern

Kommentare