Maximal 100 Kilo pro Anlieferung

AZV lässt Schadstoffe einsammeln

Bad Hersfeld. Eine Aktion zum Einsammeln von Schadstoffen mit dem Schadstoffmobil kündigt der Abfallwirtschafts-Zweckverband (AZV) für den Zeitraum vom 6. September bis 6. Oktober an.

Die Sammlung ist für Anlieferungen aus Privathaushalten kostenlos. Es dürfen bis zu 100 Kilogramm auf einmal angeliefert werden. Die Sonderabfälle sind zudem in der Regel in Originalbehältnissen – bis 20 Kilogramm – anzuliefern. Für Sondermüll von Gewerbetreibenden wird eine Gebühr verlangt.

Sonderabfälle

Zu Sonderabfällen gehören unter anderem Rostschutzmittel, Bremsflüssigkeit, Farben, Polituren, Trockenbatterien, Mittel zur Schädlingsbekämpfung, Pflanzen- und Holzschutzmittel, Kleber, Lacke, Lösungsmittel, Photochemikalien, Reinigungsmittel aller Art, Flecken- und Desinfektionsmittel, Spraydosen, Säuren und Laugen.

Altmedikamente können in fast allen Apotheken abgegeben werden. Ebenso können Trockenbatterien zum Händler gebracht werden, die dort kostenlos zurückgenommen werden müssen. Elektrokleingeräte bis zu einer Kantenlänge von 30 cm und bis zu zehn Leuchtstoffröhren pro Anlieferer werden ebenfalls am Schadstoffmobil angenommen.

Termine und Standorte

Die Sammeltermine sowie die Standorte des Schadstoffmobils können beim AZV unter der Telefonnummer 06621/923715 nachgefragt werden.

Für den Bereich des AZV sind die Termine auch in den jeweiligen Müllkalendern enthalten. Während der Sammeltage ist die stationäre Annahmestelle von Schadstoffkleinmengen bei der Firma Fehr in Bad Hersfeld nur samstags von 9.30 bis 12.30 Uhr geöffnet. (red)

Kommentare