Auszubildende führen zwei Wochen lang ganz allein die Asbacher Norma-Filiale

Den Laden fest im Griff

Führen zwei Wochen lang die Norma-Filiale in Asbach. Die Auszubildenden Carolin Lier, Nina Dolganev, Aksenja Krell, Carolin Marmulla, Franziska Ullrich und Björn Seliger (von links). Mike Singh (Zweiter von rechts) arbeitet zur Probe mit. Es fehlt: Andre Krahl.Foto: Deppe

Asbach. Noch ist die Zuversicht eher zurückhaltend. „Wir versuchen, das Beste daraus zu machen“, sagt Aksenja Krell. Die 21-Jährige ist eine von sieben Auszubildenden, die an der „Azubi-Woche“ des Asbacher Norma-Marktes teilnehmen. Bei dem Projekt, das nun erstmals in einer hessischen Filiale stattfindet, machen Auszubildende aus Hessen, Thüringen und Sachsen-Anhalt mit.

In Eigenverantwortung führen die jungen Menschen, die sich zu Verkäufern oder Kauffrauen im Einzelhandel ausbilden lassen, die Filiale und übernehmen zwei Wochen lang alle anfallenden Aufgaben. Diese umfassen die morgendliche Kontrolle des Obstangebotes und den Aufbau der Werbung ebenso, wie das Kassieren und die Abrechnung am Abend.

Auch für Nachbestellungen sind die Auszubildenden verantwortlich. Bereichsleiter Martin Schulz und die Ausbildungsbeauftragte Katrin Stähling werden zwar in erreichbarer Entfernung, jedoch nicht ständig im Markt sein. „Wir greifen nur im Notfall ein“, so Stähling.

Nach Ende der Aktion erhält jeder der teilnehmenden Auszubildenden eine persönliche Einschätzung vom Unternehmen. „Hauptzweck der zwei Wochen ist die Weiterentwicklung jedes Einzelnen“, sagt Bereichsleiter Martin Schulz. „Wir wollen sehen, wie die jungen Menschen im Team funktionieren.“ Azubis im ersten Lehrjahr sollen dabei von dienstälteren Kollegen lernen. Die eigentlichen Angestellten der Filiale haben für die Dauer der Azubi-Woche Urlaub.

Von heute an bis einschließlich Samstag veranstaltet Norma in der Asbacher Filiale zudem eine Jobbörse. Das Unternehmen erhofft sich dadurch neue Auszubildende und Angestellte zu gewinnen. Aktuell sind sogar noch Plätze für den in diesem Jahr beginnenden Ausbildungszyklus frei. Zudem sucht das Unternehmen noch Kassiererinnen in Teilzeit. Zu beiden Berufen wird im Zuge der Jobbörse informiert.

Von Lasse Deppe

Kommentare