Drei Mitglieder unterstützen den Vorstand

Ein Kuratorium für Stiftung „Gutes tun“

Neues Gremium: Reinhard Faulstich (links) und Gerhard Heß (rechts), Vorstandsmitglieder der Stiftung „Gutes tun“, sowie die Stiftungsspezialistin Silvia Greb freuen sich auf die Zusammenarbeit mit den Kuratoriums-Mitgliedern Berthold Schmidt, Karl-Heinz Lies und Hans Hantke (2. bis 4. von links). Foto: nh

Bad Hersfeld. Karl-Heinz Lies aus Rotenburg, Berthold Schmidt aus Kirchheim sowie Hans Hantke aus Schenklengsfeld sind die ersten Kuratoriumsmitglieder der 2010 gegründeten Stiftung „Gutes tun“, die von der Sparkasse Bad Hersfeld-Rotenburg betreut wird.

Karl-Heinz Lies wurde in der ersten Kuratoriumssitzung zum Vorsitzenden gewählt. Das Kuratorium berät und unterstützt den Vorstand der Stiftung und vermittelt zwischen Stiftern und Stiftung. Die Stiftung „Gutes tun“ bietet den Menschen in der Region die Möglichkeit, auf flexible Art und Weise zu helfen.

Mit einem Stiftungsvolumen ab 25 000 Euro hat ein Stifter die Möglichkeit, seine eigene Stiftung zu gründen. Die Stiftungszwecke können individuell festgelegt werden. Die für den Stifter kostenlose Gründung und Verwaltung liegt in den Händen von Spezialisten der Sparkasse Bad Hersfeld- Rotenburg. (red)

Kommentare