Nach Rückzug von Bundespräsident Horst Köhler steht die Nachfolge fest

Kulturstaatsminister Bernd Neumann wird Schirmherr der Festspiele

+
Kulturstaatsminister Bernd Neumann übernimmt die Schirmherrschaft für die Bad Hersfelder Festspiele

Bad Hersfeld. Nach dem Rückzug von Bundespräsident Horst Köhler übernimmt überraschend Kulturstaatsminister Bernd Neumann (CDU) die Schirmherrschaft der 60. Bad Hersfelder Festspiele.

In der Festspielstadt reagierte man mit Erleichterung  auf diese Nachricht. „Ich finde das sehr schön“, sagte Bürgermeister Hartmut H. Boehmer. „Das ist ein gutes Zeichen für uns“, erklärte auch der Leiter der Festspielverwaltung Karl Schmidt. Er verbindet damit auch die Hoffnung, dass die Bundesregierung weiter zur finanziellen Unterstützung der Festspiele steht. In diesem Jahr unterstützt der Bund die Festspiele mit 126.000 Euro.

Auch der SPD-Bundestagsabgeordnete Michael Roth, der hinter den Berliner Kulissen mit Neumann verhandelt hatte, freut sich über die Lösung. „Das ist ein klares Zeichen vom Bund für die Bedeutung der Festspiele als nationaler Leuchtturm der Kultur“. Einziger Wermutstropfen: Bernd Neumann wird aus Termingründen nicht zur Premiere der Festspiele nach Bad Hersfeld kommen können.

Unterdessen wird aber in Bad Hersfeld bereits an einer Schirmherrschaft auf internationaler Ebene gearbeitet. Bürgermeister Boehmer erklärte gegenüber unserer Zeitung: „Wir bemühen uns derzeit um die Generaldirektorin der UNESCO, Irina Bokowa.“ Die 58-jährige frühere bulgarische Außenministerin ist seit September 2009 die Chefin der Organisation der Vereinten Nationen für Erziehung, Wissenschaft und Kultur mit Sitz in Paris. (kai)

Kommentare