Stadt Bad Hersfeld erstellt Ganzjahreskonzept

Kultur nicht nur zur Festspielzeit

Bad Hersfeld. Wenn die Schauspiele aufgeführt und die Opern gesungen sind, dann ist in Bad Hersfeld zwar die Festspielsaison vorüber, doch Kultur gibt es weiterhin: bei den städtischen Theaterveranstaltungen, im Buchcafé, bei Ausstellungen und Vorträgen. Nur: Diese Angebote führen in der öffentlichen Wahrnehmung mitunter ein stiefmütterliches Dasein. Zudem findet bisher keine terminliche Koordination statt.

Das soll sich ändern. Bürgermeister Thomas Fehling (FDP) lässt derzeit ein Konzept zur Ganzjahreskultur erstellen. „Wir wollen alles, was an Kunst und Kultur in der Stadt stattfindet, bündeln,“ erklärte Fehling gegenüber unserer Zeitung. So könnte jeder von jedem profitieren.

Reinhold Schott, der für das Konzept zuständige Mitarbeiter im städtischen Fachbereich Kultur, Sport, Soziales, hat als weitere Zielsetzung formuliert, dass der gemeinsame Auftritt den Bekanntheitsgrad einzelner Veranstaltungen erhöhen soll. Im Ergebnis erhofft man sich dadurch höhere Besucherzahlen.

Durch die langfristige Vorab-Information sollen zudem Termin-Überschneidungen vermieden werden.

Als unerlässlich sieht Schott die Einrichtung einer speziellen Ganzjahreskultur-Homepage an. Auch gemeinsame Werbung und PR soll es dann geben. (ks)

Von Karl Schönholtz

Kommentare