K+S-Containerbahnhof in Philippsthal eröffnet

Philippsthal. Einen sechs Millionen Euro teuren Containerbahnhof hat die K+S Transport GmbH, eine Tochter des Kasseler Düngemittelkonzerns K+S, heute in Philippsthal an der Werra eröffnet.

Auf dem 40.000 Quadratmeter großen Gelände zwischen der Bundesstraße 62 und der Werra können auf zwei je 430 Meter langen Ladegleisen Frachtcontainer vom Lkw auf Güterzüge umgeladen werden.

Die K+S-eigene Güterzuglinie Baltic Train fährt von hier dreimal pro Woche nach Hamburg und Bremerhaven. Transportiert wird überwiegend Überseefracht aus dem benachbarten Kaliwerk Werra. Firmen in der Umgebung haben jedoch die Möglichkeit, den neuen Terminal für eigene Fracht in die Seehäfen zu nutzen.

Geplant sind die Erweiterung um ein zusätzliches Ladegleis und ein Abstellgleis sowie der Einsatz eines zweiten mobilen Ladekrans. Mittelfristig soll auch ein Portalkran mit 50 Metern Spannweite aufgebaut werden. Zu den Baukosten erhielt K+S eine Bundesförderung von 85 Prozent wegen der Entlastung des Straßennetzes.

Kommentare