Kritik an Ex-Bürgermeister als Geschäftsführer

Bad Hersfeld. Kritik erntet der bisherige Bad Hersfelder Bürgermeister Hartmut H. Boehmer (parteilos) für seinen Plan, nach seinem Ausscheiden aus dem Amt zum 31. August weiterhin Geschäftsführer der Stadtentwicklungs- und der Wirtschaftsbetriebe GmbH. zu bleiben.

Hans-Jürgen Schülbe, Sprecher der Fraktionsgemeinschaft im Stadtparlament, warnte davor, dass der neu zu wählende Bürgermeister dann nur ein besserer Frühstücksdirektor wäre.

Boehmer dagegen wäre immer noch für vier Fünftel der städtischen Investitionen verantwortlich, obwohl er wegen gesundheitlicher Probleme in den vorzeitigen Ruhestand gehe. Die Gesellschafterversammlung der Wirtschaftsbetriebe GmbH hat allerdings bereits beschlossen, Boehmer zum Geschäftsführer  ab 1. September zu bestellen. Die Gesellschafter der Stadtentwicklungsgesellschaft entscheiden am 15. Juli.

Kommentare