Zum vierten Mal beim Stadtradeln dabei

Kreisstadt tritt wieder in die Pedale

Bad hERSFELD. Bad Hersfeld tritt wieder in die Pedale: Vom 31. Mai bis zum 20. Juni beteiligt sich die Kreisstadt Bad Hersfeld zum vierten Mal an der bundesweiten Kampagne „Stadtradeln“ des Klima-Bündnisses.

„Wir rufen alle Bürgerinnen und Bürger auf, sich an dieser Kampagne zu beteiligen“, freut sich Bürgermeister Thomas Fehling als Schirmherr. „Diese drei Wochen liefern einen Beitrag, unsere schöne Stadt und die Region mit dem Fahrrad, dem Trike oder dem E-Bike zu erradeln.“ Guido Spohr, Klimaschutzbeauftragter der Kreisstadt, ergänzt: „Schon heute haben sich über 100 Teilnehmer angemeldet, alleine oder in Teams.“

Drei Wochen lang werden sich im Wettstreit über 400 Städte und Gemeinden in Deutschland beteiligen. Die Teilnahme am Stadtradeln ist einfach, heißt es vonseiten Bad Hersfelds: „Sie radeln, schreiben Ihre Kilometer auf und melden Sie uns. Teilnehmen kann jede Hersfelderin und jeder Hersfelder, sei es hier vor Ort oder im Urlaub. Auch die dort erradelten Kilometer zählen.“ Die Möglichkeiten zum Mitmachen sind ganz einfach:

• Seit Mittwoch, 20. Mai, gibt es die Erfassungsbögen im E-Punkt im Stadthaus, Klaustor, die dann bis zum 24. Juni dort oder in der Poststelle des Rathauses wieder abgegeben werden können.

• Oder Sie nutzen die kostenfreie Stadtradeln-App (siehe https://www.stadtradeln.de/app.html).

• Die dritte Möglichkeit ist die ebenfalls einfache Registrierung über www.stadtradeln.de und dort dann unter Bad Hersfeld.

2014 hatten über 700 Menschen sich an dieser Aktion beteiligt und knapp 130 000 Kilometer erradelt. „Mit dieser Aktion möchten wir auch Nicht-Radler motivieren, aufs Fahrrad umzusteigen. Sei es im Alltag oder bei einem unserer 13 schönen Tourenangebote,“ so Ganzjahres-Radler Guido Spohr. Die Touren haben wieder der Allgemeine Deutsche Fahrrad Club (ADFC), der WSC Fuldatal, die Tour der Hoffnung Bad Hersfeld und mit einer Themen-Tour auch Mitarbeiter der Stadtwerke ausgearbeitet. (red/ks)

www.stadtradeln.de/bad_hersfeld2015.html

Kommentare