Kreiskrankenhaus trennt sich von Chefarzt: Dr. Norbert Neff geht zum Jahresende

Dr. Norbert Neff

Rotenburg. Die Geschäftsleitung des Kreiskrankenhauses (KKH) Rotenburg hat mitgeteilt, dass man sich zum Jahresende vom Chefarzt der Chirurgie, Dr. Norbert Neff, trenne. Hintergrund seien unterschiedliche Auffassungen über die zukünftige Ausrichtung der chirurgischen Abteilung im Kreiskrankenhaus, teilt das Kreiskrankenhaus weiter mit. Neben dieser Erklärung könnten keine weiteren Aussagen getroffen werden, heißt es aus dem Krankenhaus.

Dr. Norbert Neff (61) ist seit Februar 1992 im Kreiskrankenhaus Rotenburg Chefarzt der Chirurgie und genießt als solcher hohe Anerkennung unter Patienten und Mitarbeitern. Er hat vor knapp 20 Jahren die „Schlüssellochchirurgie“, also die Minimalinvasive Chirurgie (MIC), mit nach Rotenburg gebracht.

Der Unfall- und Gefäßchirurg, Sportmediziner und Durchgangsarzt der Berufsgenossenschaften verlässt das Kreiskrankenhaus mit Ablauf des Jahres. Er gehe in den Ruhestand, heißt es in der Mitteilung des KKH. Auf Nachfrage bestätigte Dr. Neff den Termin. Falsch sei, dass er in den Ruhestand gehe. Er verlasse auch entgegen einer von Verwaltungsleiter Sassan Pur geäußerten Vermutung nicht die Stadt. Nähere Angaben könne er nicht machen, sagte Dr. Neff.

Das Bewerberverfahren für die Nachbesetzung wurde nach Angaben von Sassan Pur bereits erfolgreich abgeschlossen. Der Nachfolger werde der Öffentlichkeit in den nächsten Wochen offiziell vorgestellt. Es handele sich um einen externen Arzt, der zum 1. Januar in Rotenburg seine Tätigkeit aufnehme.

Die Geschäftsleitung bedankt sich in dem Schreiben bei Dr. Neff „für all seine Verdienste und wünscht ihm und seiner Familie für den nächsten Lebensabschnitt alles erdenklich Gute und Gottes Segen“. Unterzeichnet ist das Schreiben von Geschäftsführer Reiner Schickling, dem Ärztlichen Direktor Dr. Rainer Sitzler, Verwaltungsleiter Sassan Pur und Oberin Caren Hünlich. Nach unseren Informationen trifft die Nachricht in der Belegschaft des Kreiskrankenhauses auf allgemeines Unverständis. Dr. Neff habe sich in den vergangenen 20 Jahren ein hohes Ansehen erworben. (ank)

Kommentare