Kraneinsatz an der Stiftsruine

+

Bad Hersfeld. Ein Spezialkran hat am Montagmorgen die 16 Meter lange Gegenlichttravers auf die Mauern der Bad Hersfelder Stiftsruine gehoben. Die Stahlkonstruktion dient als Träger für die Licht- und Tontechnik der Bad Hersfelder Festspiele.

Bei der Montage ist Fingerspitzengefühl gefragt, schließlich dürfen die denkmalgeschützten Mauern nicht beschädigt werden. Auf die gleiche Weise war zuvor auch die Versenkung, die in dem Stück „Der Name der Rose“ die Schauspieler aus dem Boden auftauchen lässt, in die Ruine gehoben worden. (jce)

Videobericht aus dem Jahr 2012

Kommentare